Werbung
Werbung
Werbung

CeMAT 2018: Wie Logistik 4.0 und Industrie 4.0 funktionieren

Welche Topthemen die Intralogistik-Fachmesse prägen sollen.
Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe AG, informierte im Rahmen des Deutschen Logistik-Kongresses 2017 in Berlin über die für die Intralogistik-Fachmesse CeMAT 2018 geplanten Schwerpunkte. (Foto: Matthias Pieringer)
Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe AG, informierte im Rahmen des Deutschen Logistik-Kongresses 2017 in Berlin über die für die Intralogistik-Fachmesse CeMAT 2018 geplanten Schwerpunkte. (Foto: Matthias Pieringer)
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Die Intralogistik-Fachmesse CeMAT 2018, die vom 23. bis 27. April zeitgleich zur HANNOVER MESSE die Tore öffnet, wird den Fokus auf das Zusammenspiel zwischen Industrie 4.0 und Logistik 4.0 legen. Dies machte Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender des Veranstalters Deutsche Messe AG, am 26. Oktober vor Journalisten auf dem 34. Deutschen Logistik-Kongress in Berlin deutlich.

Logistics Experience Hub

Wie das Zusammenspiel zwischen den beiden Messen 2018 in Hannover funktioniert, sollen die Besucher zum Beispiel im „Logistics Experience Hub“ erleben. Wie die Deutsche Messe mitteilt, werden dort mehr als 30 Aussteller der CeMAT und der HANNOVER MESSE aktuelle Technologien zu unterschiedlichen Bereichen der Supply Chain präsentieren und anhand von Beispielen zeigen, wo Logistik-4.0-Konzepte bereits heute im Einsatz sind.

40.000 Besucher und 1.000 Aussteller erwartet

Die CeMAT und die parallel stattfindende HANNOVER MESSE werden nach Veranstalterangaben das gesamte Ausstellungsgelände in Hannover belegen. Für die HANNOVER MESSE erwartet die Deutsche Messe AG laut Köckler 200.000 Besucher aus 100 Ländern und 5.000 Aussteller aus 70 Ländern. Für die CeMAT, die dem Leitthema „Connected Supply Chain Solutions“ folgt, rechne man mit 40.000 Besuchern aus 45 Ländern sowie 1.000 Ausstellern aus 44 Ländern.

Begleitende Foren

Zusammen mit Partnerverbänden und Institutionen – auch LOGISTIK HEUTE ist beteiligt – organisiert die Deutsche Messe auf der CeMAT 2018 zwei begleitende Foren: Das „Logistics 4.0 Forum“ in Halle 19 dreht sich um zukunftsorientierte Themen wie Blockchain, IT-Security, Mensch-Roboter-Kommunikation, Künstliche Intelligenz, 3D-Druck, Augmented Reality, Drohnen in der Intralogistik, Plattformen oder agiles Projektmanagement. Und das Forum „Logistics Solutions“ in Halle 21 widmet sich Best-Practice-Beispielen aus unterschiedlichen Branchen.

Ein weiteres aktuelles Thema auf der CeMAT ist die Urbane Logistik, wozu die Bundesvereinigung Logistik (BVL) eine Sequenz anbieten wird.

2018 wird es für Start-ups auf der CeMAT mit dem Ausstellungsbereich „Young Tech Enterprises“ eine eigene Plattform geben. Der Hauptstand von Young Tech Enterprises befindet sich 2018 in Halle 17 und bildet den Knotenpunkt für die Startup-Szene auf der HANNOVER MESSE. Dort wird die Ausstellungsfläche durch ein Forum, Pitches, Matchmaking-Events und Workshops ergänzt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung