Werbung
Werbung
Werbung

CeMAT 2016: Roundtable für Logistik-IT

Deutsche Messe stellt Digitalisierung in den Fokus.
Roundtable in Stuttgart: Viastore-CEO Philipp Hahn-Woernle spricht über die Bedeutung der Digitalisierung. (Foto: Bradl)
Roundtable in Stuttgart: Viastore-CEO Philipp Hahn-Woernle spricht über die Bedeutung der Digitalisierung. (Foto: Bradl)
Werbung
Werbung
Nadine Bradl

Die Deutsche Messe AG, Veranstalter der CeMAT (31. Mai bis 3. Juni 2016 in Hannover), hat am 6. April 2016 zum Presse-Roundtable „Logistics IT“ eingeladen. Grund ist die geplante Stärkung des IT-Ausstellungsbereichs auf der diesjährigen Messe durch die Schwerpunkthalle 27. „Denn die Software gewinnt zunehmend an Bedeutung“, begründete Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter der Deutschen Messe AG, die Neuausrichtung. Ziel sei, das Thema Digitalisierung stärker in den Fokus zu rücken, denn „die Wertschöpfungskette wird sich im Zuge der Digitalisierung massiv verändern“. Damit wolle man auch den Bedarf der Messebesucher besser abdecken. „Unsere Befragungen haben gezeigt, dass jeder zweite CeMAT-Besucher ganz gezielt nach Softwarelösungen für sein Unternehmen sucht“, sagte Pech.

Mit der Digitalisierung Geld verdienen

Das sieht auch Philip Hahn-Woernle, CEO der Viastore Software GmbH, in deren Räumen in Stuttgart der Roundtable stattfand, so – wenn auch aus unternehmerischer Sicht: „Damit kann man Geld verdienen.“ Die Digitalisierung bringe jedoch Herausforderungen für beide Seiten – zum einen für die Firmen bei der Umsetzung, zum anderen für die Softwareanbieter. So werde zum Beispiel die intuitive Bedienung von IT-Anwendungen – wie sie die Mitarbeiter von Smartphones gewohnt sind – immer wichtiger.

Wachstumsperle Logistik-IT

Und der Wandel hat bereits begonnen, wie Rainer Glatz, Geschäftsführer der Fachverbände Elektrische Automation und Software sowie Leiter der Abteilung Informatik im VDMA – Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V., betonte: „Digitalisierung beginnt im Kopf und wir haben eine Veränderung in den Köpfen festgestellt.“ Vor allem bei der Vernetzung von Produktion und Logistik sehe er großes Potenzial. „Logistics-IT kann sich zu einer Wachstumsperle entwickeln“, meinte Glatz. Ohne Vernetzung kann aus einer Logistikanlage nicht das Optimum herausgeholt werden, bestätigte auch Johann Klug, Global Product Management IT der Fritz Schäfer GmbH (SSI Schäfer), Neunkirchen.

Chancen nutzen

Für die CeMAT gehe es nun darum, diese Chancen zu nutzen, so Michael Baranowski, Geschäftsführer der Team GmbH, Paderborn. „Es ist ein Paradigmenwechsel zu erkennen. Die Frage für die Messe ist, ob sie es schafft, das zu transportieren.“ Dabei ginge es, so Ralf Schränkler, Solution Sales Executive SCM der SAP Deutschland SE & Co. KG mit Sitz in Walldorf, auch darum, dass sich die Systeme mehr an der Realität bewegen. Themen wie der boomende E-Commerce-Markt und Losgröße eins müssten Beachtung finden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung