Werbung
Werbung
Werbung

CeBIT 2014: Weniger Gäste, mehr Investments

Fachbesucher schoben auf IT-Fachmesse 25 Milliarden Euro Investitionen an.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

In Hannover ist die CeBIT 2014 (10. bis 14. März) mit dem Schwerpunktthema "Datability" zu Ende gegangen. Insgesamt kamen mehr als 210.000 Besucher zu der IT-Fachmesse, ein Viertel weniger als im Vorjahr. Bereits 2013 verzeichnete die Messe einen Besucherrückgang um zwölf Prozent auf 280.000. „Wir haben unser Ziel für die Gesamtbesucherzahl zu 90 Prozent erreicht“, kommentierte Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG, die aktuellen Zahlen.

Erstmals hatte der Veranstalter die CeBIT in diesem Jahr mit klarem Fokus auf den Fachbesucher ausgerichtet: 92 Prozent waren nach Messeangaben IT-Experten, jeder Dritte aus der Chefetage seines Unternehmens, darunter mehr als 2.000 CIOs und andere Top-Entscheider. Dadurch habe die CeBIT 2014 rund 25 Milliarden Euro konkrete IT-Investitionen angeschoben, heißt es aus Hannover. Das seien rund 25 Prozent mehr als bei der Vorveranstaltung.

Mehr als ein Viertel der CeBIT-Gäste reiste laut dem Veranstalter aus dem Ausland (rund 100 Länder) an. Und rund 3.000 Gäste besuchten den Kongress "CeBIT Global Conferences", der in diesem Jahr erstmals kostenpflichtig war.

„Das Business-Konzept greift“, sagte Frese zumAbschluss der CeBIT2014. In den kommenden Jahren wolle die Messe daran festhalten. Die CeBIT 2015 soll vom 16. bis 20. März 2015 stattfinden.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung