CATL: Größter chinesischer Hersteller von Automobil-Akkus bezieht Logistikimmobilie in Thüringen

Der größte chinesische Hersteller von Lithium-Ionen-Akkus für Autos, Contemporary Amperex Technology (CATL), wird künftig ein von Panattoni revitalisiertes Brownfield in der thüringischen Gemeinde Grammetal nutzen, um die Logistikprozesse seines Werks am Erfurter Kreuz zu unterstützen.

Der größte chinesische Hersteller von Lithium-Ionen-Akkus für Autos, CATL, wird eine Logistikimmobilie von Panattoni im Park Nohra in der thüringischen Gemeinde Grammetal beziehen. Abgebildet ist eine Animation. (Bild: Panattoni)
Der größte chinesische Hersteller von Lithium-Ionen-Akkus für Autos, CATL, wird eine Logistikimmobilie von Panattoni im Park Nohra in der thüringischen Gemeinde Grammetal beziehen. Abgebildet ist eine Animation. (Bild: Panattoni)
Gunnar Knüpffer

Kurz nachdem Panattoni seinen Bebauungsplan für den Park Nohra in der thüringischen Gemeinde Grammetal öffentlich bekannt gemacht hat, fand der Entwickler den größten chinesischen Hersteller von Lithium-Ionen-Akkus für Autos, CATL, als Mieter für die gesamte Immobilie. Die Liegenschaft wurde von der Unternehmensgruppe Hagedorn erworben, die die alten Bestandsgebäude zurückbaute und das Grundstück aufbereitete, heißt es in einer Presseaussendung von Panattoni vom 24. Oktober.

Das circa 110.000 Quadratmeter große Grundstück am Troistedter Weg wurde seit rund 130 Jahren als Schlachthof und Wurstwarenwerk genutzt und dieses galt einst im Weimarer Land als modernstes seiner Art. Aufgrund der Stilllegung des Schlachtbetriebs folgte 2019 jedoch die endgültige Schließung des Werks. Nach der geplanten Revitalisierung des Brownfields sieht CATL die Möglichkeit, dort zukünftig die Lager- und Logistikprozesse seines Werks am nahe gelegenen Erfurter Kreuz zu unterstützen. Der neue Panattoni Park im Ortsteil Nohra der Gemeinde Grammetal soll zudem auch Platz für die Konfiguration der Batteriezellen, die Qualitätssicherung und die Distribution der Automobil-Akkus bieten.

Das Projekt erstreckt sich über zwei Gebäude mit einer Gesamtfläche von 54.800 Quadratmeter. Eine Erschließungsstraße trennt das 36.800 Quadratmeter große West-Gebäude und das 12.300 Quadratmeter große Ost-Gebäude voneinander. Insgesamt stehen dem Unternehmen knapp 2.600 m² Büro- und Sozialfläche sowie 3.500 Quadratmeter Lagermezzanin zur Verfügung. Die zentrale Lage in Deutschland als auch in Europa sowie die optimale Anbindung an die A4 sind klare Vorteile des Standorts.

Panattoni strebt mindestens das Zertifikat nach DGNB Gold-Standard an. Dafür sieht der Projektentwickler unter anderem Fotovoltaikanlagen auf den Dächern, Wildblumenwiesen, Begrünung der Fahrrad- und Rauchunterstände und Anlagen zur Regenwassernutzung vor. Darüber hinaus werden für die zukünftigen Mitarbeitenden am Standort Flächen für Sport- und Erholungsmöglichkeiten geschaffen.

 „Nur durch eine außerordentliche Teamleistung konnten wir hier vor Ort frühzeitig vor dem Start der Bauarbeiten des neuen Panattoni Parks erfolgreich an das Unternehmen CATL vermieten“, sagte Fred-Markus Bohne, Managing Partner Panattoni Deutschland und Österreich.

Die Bauarbeiten starten voraussichtlich im ersten Halbjahr 2024. Sie sollen Anfang 2025 abgeschlossen sein. Die Vermittlung des Kunden CATL wurde durch das Beratungsunternehmen Logivest vollzogen.

Contemporary Amperex Technology Co. Limited (CATL) (chinesisch 宁德时代新能源科技股份有限公司, Pinyin Níngdé Shídài Xīn Néngyuán Kējì Gǔfèn Yǒuxiàn Gōngsī, kurz 宁德时代, Níngdé Shídài) ist (Stand 2024) der größte chinesische Hersteller von Lithium-Ionen-Akkumulatoren. Mittlerweile zählt das Unternehmen auch zu den zehn größten Automobilzulieferern der Welt (2021). Der Umsatz für das Jahr 2022 beträgt rund 48 Milliarden Dollar. 2023 beträgt der weltweite Marktanteil als einzigem Hersteller deutlich über 30 Prozent (35,9 Prozent).

Das Unternehmen wurde 2011 von Zeng Yuqun (aka Robin Zeng) gegründet. Ende 2017 waren von knapp 15.000 Mitarbeitern 23 Prozent im Bereich Forschung und Entwicklung beschäftigt. Der Hauptsitz befindet sich in Ningde in der Provinz Fujian. Daneben gibt es weitere Niederlassungen in Shanghai, Jiangsu, Qinghai, Foshan sowie Auslandsniederlassungen in München, Paris, den USA und Japan. In Arnstadt (Erfurt, Landesauptstadt von Thüringen) befindet sich die Europazentrale von CATL. Neben verschiedenen Standorten in China gibt es außerdem einen Standort in Ungarn. (Quelle: Wikipedia)