Werbung
Werbung
Werbung

BVL-Wissenschaftspreis 2012: Humanitäre Logistik im Fokus

Konzepte für die Versorgung von Hungerregionen Afrikas ausgezeichnet.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Zwei Dissertationen, die sich mit unterschiedlichen Aspekten der Humanitären Logistik für die Versorgung von Hungerregionen Afrikas auseinandersetzen, haben den diesjährigen „Wissenschaftspreis Logistik 2012“ erhalten. Betreuer beider Arbeiten ist Prof. Helmut Baumgarten, Gründer des Fachgebiets Logistik der Technischen Universität Berlin.

Die Bremer Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. überreichte die Auszeichnung im Rahmen des 29. Deutschen Logistik-Kongresses, der vom 16. bis 19. Oktober 2012 in Berlin stattfand, an Dr. Martin Keßler und an Dr. Jennifer Schwarz. Keßler beschäftigte sich in seiner Dissertation mit der „Gestaltung von Logistiknetzwerken für die humanitäre Versorgung in Entwicklungsländern Afrikas – Konzepte des Technologietransfers in der humanitären Logistik“. Thema der Arbeit von Schwarz war „Humanitäre Logistik für die Versorgungsproblematik in Subsahara-Afrika – Aufbau von Logistikkapazität durch Wissenstransfer“.

Die Preisträger sind beide als Projektmanager bei der Schweizer Kühne-Stiftung, Schindellegi, tätig. Ihre voneinander unabhängigen Dissertationsschriften fußen auf dem Forschungsprojekt „Humanitäre Logistik für die Versorgung von Hungerregionen Afrikas“, das zwischen 2009 und 2012 erarbeitet wurde. Der Wissenschaftspreis Logistik ist mit 10.000 Euro für den Preisträger und 10.000 Euro für das betreuende Institut dotiert. Er wurde 2012 von der BASF SE, Ludwigshafen, gesponsert.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung