Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Brownfield: Panattoni Europe entwickelt neuen Logistikstandort in Essen

Die Logistikimmobilie in Hafennähe soll im Oktober 2020 fertiggestellt sein

Der Baubeginn des neuen Panattoni Logistics Park in Essen ist für Februar 2020 geplant. (Bild: Panattoni Europe)
Der Baubeginn des neuen Panattoni Logistics Park in Essen ist für Februar 2020 geplant. (Bild: Panattoni Europe)
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Ohne Vorvermietung baut Panattoni Europe ein neues Logistikzentrum in der Nähe des Essener Hafens. Auf einem Grundstück von circa 43.220 Quadratmeter werden circa 23.134 Quadratmeter Logistik-, 1.215 Quadratmeter Büro- sowie 1.575 Quadratmeter Mezzaninflächen entstehen, meldete der Logistikimmobilienentwickler am 9. September in Hamburg.

Der neue Panattoni Logistics Park in Essen wird auf einem Brownfield-Gelände entwickelt. Panattoni Europe nimmt hierzu umfangreiche Abbruch- und Sanierungsarbeiten vor. Mit den Abbrucharbeiten beginnt der Entwickler voraussichtlich im Januar 2020, für den Baubeginn ist Februar 2020 vorgesehen, die Fertigstellung ist für Oktober 2020 geplant. Der Logistikimmobilien-Berater Realogis Düsseldorf war zuständig für die Vermittlung des Grundstücks und erhält den Angaben zufolge den Vermarktungsauftrag für den Logistics Park im Ruhrgebiet. 

Zeitnahe Vermietung angstrebt

Panattoni Europe realisiert die Immobilie ohne Vorvermietung, der Projektentwickler rechnet aber mit einer zeitnahen Vermietung während der Bauphase.

Das Logistikzentrum mit einer lichten Höhe von zehn Meter (UKB) lässt sich in drei Bereiche aufteilen. Der Park ist über 20 Laderampen sowie drei ebenerdige Toreinfahrten anfahrbar. Des Weiteren entstehen etwa 194 Pkw- und zwölf Lkw-Stellplätze. Im gesamten Gebäude inklusive der Außenanlage wird laut Panattoni Europe eine moderne und nachhaltige LED-Beleuchtung installiert.

Zusätzlich werde der Bau der Immobilie dem DGNB Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) entsprechen, hieß es. 

Trimodale Infrastruktur

Die Immobilie liegt in der Lüscherhofstraße in der Nähe des Essener Hafens und verfügt über eine trimodale Infrastruktur mit Anbindung an Kanalhäfen und Containerterminals sowie tägliche Bahnverbindungen gen Hamburg und Bremerhaven. Außerdem verfügt das Logistikzentrum über eine Anbindung zu mehreren Bundesbautobahnen wie die A3, A42 und A516, die nur wenige Kilometer vom Standort entfernt sind. Die Flughäfen Düsseldorf und Dortmund können in unter einer Autostunde erreicht werden, auch die Nähe zur niederländischen Grenze, circa 50 Kilometer, zeichnet Panattoni Europe zufolge diesen Standort aus.  

 

„Essen ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort, die Region hat eine große Bedeutung für die Logistik. Das Ruhrgebiet ist mit seiner hohen Bevölkerungsdichte und dem Sitz vieler bedeutender Unternehmen ein Logistik-Hotspot und ein attraktiver Markt für Handelsgüter“, sagte Fred-Markus Bohne, Managing Partner von Panattoni Europe. 

„Ein weiterer, entscheidender Vorteil des Standortes Essen ist die große Anzahl an Arbeitskräften mit einer kurzfristigen Verfügbarkeit. Im ganzen Bundesgebiet gibt es einen anhaltenden und akuten Mangel an Fachkräften für den Logistiksektor. Hier in Essen ist die Lage weniger angespannt. Dieser Faktor wird eine Vermietung beschleunigen“, so Bohne weiter. 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung