Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Brandschutz: Schnelle Hilfe für Kuchen & Co.

La Lorraine schützt seine Backwaren mit OxyReduct.

Verhindert, dass bei La Lorraine die Brötchen brennen: das Brandvermeidungssystem OxyReduct von Wagner. (Foto: Wagner)
Verhindert, dass bei La Lorraine die Brötchen brennen: das Brandvermeidungssystem OxyReduct von Wagner. (Foto: Wagner)
Sandra Lehmann

Der belgische Bäckereigroßhändler La Lorraine Bakery Group N.V., Ninove, schützt die Backwaren in seinen Kühllagern mit dem Brandvermeidungssystem „OxyReduct“ der Wagner Group GmbH, Langenhagen.

Sauerstoff entziehen

Wie auch schon im Kühllager im tschechischen Kladnow setzt die Großbäckerei auch im 2015 eröffneten Lager im polnischen Nowy Dwór Mazowiecki auf Sauerstoffentzug zur Brandvermeidung. Entwickelt sich ein Brand, entzieht OxyReduct dem entsprechenden Raum so viel Sauerstoff, dass dem Feuer die nötige Luft genommen wird, um sich weiter auszubreiten. Das Brandschutzsystem generiert hierbei nach Unternehmensangaben genügend Stickstoff aus der Umgebungsluft und führt diesen in den zu schützenden Bereich ein, um die Sauerstoffkonzentration auf das notwendige Niveau abzusenken. Durch die entstandene Schutzatmosphäre könnten die Backwaren nicht mehr mit Ruß oder Rauch kontaminiert werden.

Brandschutz für Kühllager

Laut Wagner eignet sich das System insbesondere für den Brandschutz im Lebensmittelbereich sowie in Kühllagern, wo wasserführende Systeme aufgrund der Gefahr von Kontamination und der niedrigen Temperaturen nicht zum Einsatz kommen könnten.

Printer Friendly, PDF & Email