Werbung
Werbung
Werbung

Brandschutz: Neue Herausforderungen in automatisierten Lagern

Die Wagner Group stellt intelligente Lösung auf der LogiMAT 2019 vor.

Die Ansaugrauchmelder der Wagner Group sollen bereits feine Pyrolysepartikel in der Luft erkennen. (Foto: Wagner)
Die Ansaugrauchmelder der Wagner Group sollen bereits feine Pyrolysepartikel in der Luft erkennen. (Foto: Wagner)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Intelligente, autonome Lagersysteme eröffnen neue Möglichkeiten für die Intralogistik. Anlagen und Werte innerhalb eines solchen Lagers zu schützen ist aber eine neue Herausforderung. Die Wagner Group hat mit intelligenten Ansätzen Brandschutzmethoden für hochspezialisierte Lager entwickelt und stellt diese im Rahmen der LogiMAT 2019, die vom 19. bis 21. Februar in Stuttgart stattfindet, vor.

Aktives Brandvermeidungssystem

Das aktive Brandvermeidungssystem von Wagner soll laut Mitteilung Brände bereits während ihrer Entstehungsphase verhindern. Zu dem System zählt die Sauerstoffreduktionstechnologie „OxyReduct“ und die Brandfrüherkennung „Titanus“. Die Ansaugrauchmelder der Titanus-Familie sollen Wagner zufolge bereits feinste Pyrolysepartikel detektieren und so Brände bereits in einem sehr frühen Stadium erkennen. Neben weltweiten Unternehmen wie BASF und KLM Logistik hat auch das sächsische Unternehmen Komsa, Kommunikation Sachsen AG, die Kombination im Einsatz.

(Halle 7, Stand D11)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung