Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Die Deutsche Bahn AG ist mit dem Innovationspreis 2012 des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) ausgezeichnet worden. Der Logistikdienstleister erhielt den Preis für sein Change-Konzept im Konzerneinkauf.

Mit diesem „Programm zur Excellence“ ist es laut BME der Deutschen Bahn gelungen, die Rolle der Zentralen Beschaffung zu ändern: vom einfachen Auftragsabwickler hin zu einem gefragten Geschäftspartner mit klarer Kosten- und Ergebnisverantwortung. Das Programm wurde 2007 ins Leben gerufen und im Frühjahr 2012 in wesentlichen Teilen abgeschlossen. Es umfasst neben dem IT-unterstützten Lieferantenmanagement unter anderem regelmäßiges Kostenbenchmarking und das Aufsetzen von Preisprognosen für den Konzern. Für die 900 Mitarbeiter der Zentralen Beschaffung hat die Deutsche Bahn ein Qualifizierungsprogramm eingerichtet.

Das Gesamtkonzept hat den Angaben zufolge Qualität und Zuverlässigkeit des Systems Bahn verbessert. Zum Beispiel würden durch die signifikant gestiegene Materialverfügbarkeit die Zeiten für Instandhaltungsmaßnahmen deutlich verkürzt. Der Ergebniseffekt des Programms liegt bei mehr als 100 Mio. Euro.

Der BME-Innovationspreis 2012 wurde am Eröffnungstag des 47. BME-Symposiums Einkauf und Logistik im Berliner Hotel Intercontinental verliehen. Vom 7. bis 9. November diskutieren auf dem Einkäufer-Gipfel rund 2.200 Teilnehmer über Trends und neue Ansätze in Beschaffung und Logistik.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung