Werbung
Werbung
Werbung

BME-Symposium 2018: Digitalisierung ist eine Lawine in Zeitlupe

Einkaufs- und Logistikgipfel in Berlin steht unter dem Motto „Transformation jetzt!“.
Willkommen zum 53. BME-Symposium Einkauf und Logistik in Berlin: Horst Wiedmann, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME), eröffnete am 14. November den dreitägigen Kongress, zu dem 2.000 Teilnehmer erwartet werden. (Foto: Matthias Pieringer)
Willkommen zum 53. BME-Symposium Einkauf und Logistik in Berlin: Horst Wiedmann, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME), eröffnete am 14. November den dreitägigen Kongress, zu dem 2.000 Teilnehmer erwartet werden. (Foto: Matthias Pieringer)
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Die digitale Transformation ist „eine Lawine in Zeitlupe, die aber niemand aufhalten wird“. Mit diesen Worten hat Horst Wiedmann, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME), in seiner Eröffnungsrede auf dem 53. BME-Symposium Einkauf und Logistik am 14. November in Berlin die Bedeutung der Digitalisierung unterstrichen. Es gelte, „sich rechtzeitig mit dieser Transformation auseinanderzusetzen.“

Industriestandort Deutschland soll profitieren

Der BME-Vorstandsvorsitzende machte zudem deutlich, dass es falsch wäre, wegen der Veränderungen Ängste zu entwickeln. Diese würden sonst den Blick auf die Chancen versperren. Vielmehr müssten sich Einkäufer, Supply Chain Manager und Logistiker klarmachen, dass der Industriestandort Deutschland profitieren werde – besonders, wenn man die Digitalisierung und den demografischen Wandel zusammen betrachte. Viele einfachere Tätigkeiten würden, so Wiedmann, künftig Maschinen oder IT-Lösungen übernehmen. Es entstehen nach seinen Worten aber auch andere, neue Berufe für die Menschen. Zahlenmäßig werden laut dem BME-Vorstandsvorsitzenden jedoch weniger Jobs neu hinzukommen als alte Tätigkeiten wegfallen.

Rolle des demografischen Wandels

„Das macht aber nichts. Denn durch den demografischen Wandel stehen immer weniger Kräfte dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Wir brauchen die digitale Transformation in Deutschland auch zur Bewältigung des demografischen Wandels,“ sagte Wiedmann.

Digitale Kompetenzen gefragt

„Wachstum und Unternehmenserfolg entstehen künftig nur dort, wo digitale Kompetenzen und Leadership Skills aufeinandertreffen. Der BME möchte für die digitale Transformation begeistern“, erklärte der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik.

Das 53. BME-Symposium Einkauf und Logistik geht vom 14. bis 16. November im Berliner Hotel InterContinental über die Bühne. Mit dem Kongress, der in diesem Jahr unter dem Motto „Transformation jetzt!“ steht, möchte der BME den rund 2.000 Teilnehmern eine Kommunikationsplattform bieten, um gegenwärtige und künftige Beschaffungsstrategien zu diskutieren.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung