Bildverarbeitung: Intelligent abgewickelt

Lufthansa Cargo nutzt Systeme von Vitronic zu Frachtabwicklung.
Für eine verbesserte Frachtabwicklung setzt Lufthansa Cargo Volumen-Scannersysteme von Vitronic ein. (Foto: Lufthansa Cargo)
Für eine verbesserte Frachtabwicklung setzt Lufthansa Cargo Volumen-Scannersysteme von Vitronic ein. (Foto: Lufthansa Cargo)
Sandra Lehmann

Die Lufthansa Cargo AG setzt bei der Frachtabwicklung an sechs Flughäfen weltweit auf die Bildverarbeitungssysteme von Vitronic. Das gab der Anbieter mit Sitz in Wiesbaden kürzlich bekannt. Demnach nutzt Lufthansa Cargo an den Airports Frankfurt, München, New York JFK, Chicago, Los Angeles und Johannesburg insgesamt zehn Volumen-Scannersysteme des Bildverarbeitungsspezialisten zur automatischen Frachtannahme.

Automatisch vermessen und gewogen

Vitronic zufolge vermessen die Systeme Frachtstücke auf der Basis von Lasertechnologie und bestimmen mittels einer integrierten Waage das Gewicht. Zusätzlich könnten die Scanner sämtliche erhobenen Daten und Bilder an die IT-Strukturen der Airline weiterleiten, wo sie etwa zur Rechnungslegung verwendet werden.

Nutzung wird ausgedehnt

Lufthansa Cargo plant den Einsatz der Volumen-Scannersysteme nach eigenen Angaben auf weitere Standorte auszudehnen. So sei etwa die Nutzung an asiatischen Flughäfen im Gespräch.

Printer Friendly, PDF & Email