Beschaffung: TK Elevator setzt auf Software von Jaggaer

Die Einkaufslösung der US-Amerikaner soll die Procurement-Prozesse des Aufzuganbieters vereinfachen.

Der Aufzugspezialist TK Elevator nutzt zukünftig Software von Jaggaer zur Vereinfachung seiner Einkaufsprozesse. (Foto: TK Elevator)
Der Aufzugspezialist TK Elevator nutzt zukünftig Software von Jaggaer zur Vereinfachung seiner Einkaufsprozesse. (Foto: TK Elevator)
Sandra Lehmann

Die TK Elevator GmbH (TKE), ein Anbieter für Aufzugsysteme, setzt zur Vereinheitlichung der Beschaffungsprozesse auf globaler Ebene zukünftig auf die Source-to-Pay-Lösung „JAGGAER ONE“. Das gab der Softwarehersteller mit Sitz in Morrisville, North Carolina, USA, am 19. Januar im Rahmen einer Pressemeldung bekannt. Ziel der Softwareimplementierung ist es demnach, die bisherige Komplexität durch den Einsatz verschiedener Einkaufssysteme zu minimieren und gleichzeitig Kosteneinsparungen zu realisieren. Denn JAGGAER ONE vereine sämtliche Datenquellen zu einer 360-Grad-Ansicht und fungiere bei TKE fortan als internationaler Anlaufpunkt für alle Informationen rund um die Lieferanten. So finde der gesamte Procure-to-Pay (P2P)-Prozess in Zukunft auf einer Plattform mit denselben Daten statt. Der Go-live ist für das dritte Quartal 2022 vorgesehen.

Flexibel bei der Anbindung

Bei der Softwareauswahl überzeugte Jaggaer nach Eigenangaben durch seinen Funktionsumfang und die hohe Integrationskompetenz. Denn für TK Elevator stelle insbesondere die Flexibilität bei der Anbindung von unterschiedlichsten ERP-Systemen einen entscheidenden Punkt dar, genauso wie die Standard-Konnektoren zu den ERPs von SAP.

Für die Implementierung der Software sei ein schrittweises Vorgehen geplant, bei dem TKE den Fokus zunächst auf die Bereiche Sourcing, Contracting und Supplier Management lege. Ausschlaggebend für Letzteres sind laut Jaggaer insbesondere die sich ändernden gesetzlichen Rahmenbedingungen, die beispielsweise mit den zukünftig zu erfüllenden Sorgfaltspflichten des Lieferkettengesetzes einhergehen. Außerdem könne der Anbieter so seine Bemühungen rund um Nachhaltigkeitsthemen bei den Lieferanten besser nachverfolgen. Weiterhin werde TK Elevator Jaggaers E-Procurement-Lösung bereits zu Anfang einführen, um damit komplizierte Altsysteme zu ersetzen. Denn das Modul biete einen One-Stop-Shop für den End-Verbraucher und der Einkäufer könne den gesamten End-to-End-Prozess – von der Anforderung über die Bestellung bis hin zur Lieferung der Artikel – auf der JAGGAER ONE-Plattform verfolgen.

Rollout in Europa und Nordamerika

In einem zweiten Schritt sieht TKE nach Jaggaer-Aussagen vor, das Netzwerk des Softwareanbieters an ausgewählten Standorten einzuführen, um dort von der direkten Vernetzung zu profitieren. Hierbei wird der Fokus auf Europa und Nordamerika liegen, so das Unternehmen.

Printer Friendly, PDF & Email