Beruf: Verkehr und Logistik mit hoher Arbeitslosenzahl

Mehr als 250.000 Menschen sind im Wirtschaftsbereich derzeit auf Jobsuche.
Bei Zustellern sowie im Bereich Post, Güterumschlag und Lagerwirtschaft ist die Arbeitslosenzahl derzeit besonders hoch. (Symbolbild: Fotolia/Kadmy)
Bei Zustellern sowie im Bereich Post, Güterumschlag und Lagerwirtschaft ist die Arbeitslosenzahl derzeit besonders hoch. (Symbolbild: Fotolia/Kadmy)
Sandra Lehmann

Der Wirtschaftszweig Verkehr und Logistik verzeichnete im April 2016 die zweithöchste Arbeitslosenzahl in Deutschland. Noch mehr Erwerbslose gab es lediglich im Bereich Verkauf. Das geht aus einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit hervor, die Ende April dieses Jahres veröffentlicht wurde.

Nur 40.000 Erbwerslose sind Fachkräfte

Demnach sind derzeit 257.295 Menschen, die im Bereich Verkehr und Logistik gelernt oder bereits gearbeitet haben auf der Suche nach einer Stelle. Eine Zahl, die angesichts der hohen Arbeitskräftenachfrage im Wirtschaftszweig Logistik überrascht. Allerdings werden von der Arbeitsagentur lediglich etwas mehr als 40.000 der Gesamtzahl der Erwerbslosen im Bereich als Fachkräfte eingestuft, nur 3.285 gelten als Experten auf ihrem Gebiet. Das Gros der Arbeitslosen im Bereich Verkehr und Logistik sind sogenannte Helfer, die für einfachere oder zuarbeitende Tätigkeiten gesucht werden.

Besonders Lagerwirtschaft und Post betroffen

Laut Statistik trifft es den Unterbereich Lagerwirtschaft, Post, Zustellung und Güterumschlag besonders hart. Hier sind derzeit 246.270 Menschen auf Stellensuche, der Rest der rund 11.000 Erwerbslosen des Wirtschaftszweigs verteilt sich auf andere Bereiche, unter anderem den technischen Betrieb von Eisenbahn-, Luft,- und Schienenverkehr.

Weniger Arbeitslose als 2015

Trotz der hohen Arbeitslosenzahlen im Bereich Verkehr und Logistik, zeigt die April-Auswertung nach Berufsbildern auch eine positive Entwicklung. Sowohl, was die Gesamtzahl der Erwerbslosen des Wirtschaftszweigs betrifft, als auch deren Untergruppierungen, ist eine Erholung der Arbeitsmarktsituation erkennbar. So waren im April 2015 in dieser Berufsgruppe noch 267.670 Menschen arbeitslos gemeldet, 255.829 von ihnen im Teilbereich Lagerwirtschaft, Post, Zustellung und Güterumschlag.

Mehr offene Stellen

Und auch bei den offenen Stellen ist ein Aufschwung absehbar. Waren im Vergleichszeitraum 2015 nur knapp 37.000 verfügbare Arbeitsplätze gemeldet, galten im April 2016 mehr 41.000 Posten in Verkehr und Logistik als vakant.

Printer Friendly, PDF & Email