Werbung
Werbung
Werbung

Baustofflogistik: Cemex punktet mit digitaler Lösung

Mit welchem Konzept Cemex den Supply Chain Mangement Award 2018 gewann.

Bei CEMEX Go handelt es sich um eine integrierte Lösung für den Purchase-to-Pay-Prozess. (Foto: Cemex Deutschland/Mehdi Bahmed)
Bei CEMEX Go handelt es sich um eine integrierte Lösung für den Purchase-to-Pay-Prozess. (Foto: Cemex Deutschland/Mehdi Bahmed)
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Als Laudator Dr. Patric Spethmann, COO des Einzelhändlers Gries Deco Company und dessen Marke DEPOT, den großen weißen Umschlag öffnet und den Gewinner des Supply Chain Management Awards 2018 verkündet, springt ein Team vor Freude in die Luft –das Team des Baustoffherstellers Cemex.

„Mit der Auszeichnung würdigen wir eine herausragende Umsetzung einer Supply-Chain-Lösung, die die gesamte Kundeninteraktion von der Bestellung über die Lieferung bis hin zur Bezahlung auf eine Plattform bringt. Diese Plattform revolutioniert nicht nur die Art der Kundenerfahrung. Sie ist auch in enger Abstimmung kollaborativ und agil im eigenen Unternehmen konzeptioniert und entwickelt worden,“ sagte Laudator Spethmann am 21. November auf der großen Award Night der Konferenz EXCHAiNGE, die im Rahmen der Plattform Hypermotion in Frankfurt stattfand.

Spethmann hatte 2017 mit seinem Team den Supply Chain Management Award gewonnen – für die Konzeptionierung und Implementierung einer digitalen, cloudbasierten Supply-Chain-Lösung.

„Wir freuen uns sehr über diese große Anerkennung.“ Die Supply Chain werde im Rahmen der Digitalisierung für Cemex, aber auch für die gesamte Baustofflogistik, eine herausragende Bedeutung bekommen, sagt Gerhard Uhl anlässlich der Preisverleihung. „Die optimale Koordinierung aller Abläufe führt nicht nur zur Steigerung einer nachvollziehbaren Qualität, sondern auch zu signifikanten Prozesskostenverbesserungen bei allen Beteiligten.“

Sie sei damit ein signifikanter Baustein für schnelleres und kostengünstiges Bauen in der Zukunft, berichtet Uhl, Experte für Supply Chain Management bei der Cemex Deutschland AG mit Sitz in Rüdersdorf bei Berlin.

Im Wettbewerb um den Supply Chain Management Award 2018 trat Cemex mit seiner Lösung „CEMEX Go“ an, die den kompletten Kaufprozess des Kunden abbildet. In CEMEX Go können die Kunden nicht nur einen Auftrag erteilen. Sie haben auch den Überblick über ihre abgeschlossenen Transaktionen und zudem die Möglichkeit, ihre Lieferungen über GPS in Echtzeit zu verfolgen. Sie erhalten unmittelbar Benachrichtigungen über den Auftragsstatus, können ihre Aufträge überprüfen und ändern, Rechnungen anfragen und Zahlungen leisten.

Der Supply Chain Management Award ist 2018 zum 13. Mal von Strategy&, der Strategieberatung von PwC, und dem Fachmagazin LOGISTIK HEUTE vergeben worden. Seit 2006 würdigt der Supply Chain Management Award herausragende Lösungen industrieller Wertschöpfungsketten und damit die Unternehmen, die ihre Supply Chain auf konsequente oder ungewöhnliche Weise optimieren. Bisher haben sich mehr als 300 Unternehmen an dem Wettbewerb beteiligt. Die Bewerbungen stammen sowohl aus mittelständischen Unternehmen als auch aus global agierenden Konzernen. Ausgezeichnet werden innovative Lösungen im Supply Chain Management, die dazu beigetragen haben, die Wettbewerbsfähigkeit wesentlich zu verbessern und wegweisend für andere Unternehmen sind. Preiswürdig sind überzeugende End-to-End Supply-Chain-Lösungen ebenso wie herausragende Umsetzungen in Teilbereichen der Wertschöpfungskette.

Die nächste EXCHAiNGE mit der Verleihung des Supply Chain Management Awards und des Smart Supply Chain Solution Awards wird am 26. und 27. November 2019 in Frankfurt veranstaltet.

Mehr über das siegreiche Konzept von Cemex im Wettbewerb um den Supply Chain Management Award 2018, die große Award Night auf der EXCHAiNGE und den in diesem Jahr erstmals ausgelobten Smart Supply Chain Solution Award lesen Sie in der Titelstory von LOGISTIK HEUTE 12/2018. Die Ausgabe ist am 12. Dezember erschienen.

Keine Geheimnisse

Es ist kein Geheimnis, dass auf Baustellen nicht nur gebaut, sondern auch gesucht, gewartet und geflucht wird. Auch kein Geheimnis ist, dass die Baustoffbranche bislang nicht unbedingt in einem Atemzug mit „Digitalisierung“ genannt wurde.

Ein gut gehütetes Geheimnis war bis zum Abend des 21. November jedoch, welcher der drei Finalisten – BASF, Cemex oder Schaeffler – sich im Rennen um den begehrten Supply Chain Management Award durchgesetzt hat.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung