bauma: So viele Besucher wie noch nie

Mehr als 580.000 Menschen informierten sich in München.
bauma 2016: Mehr als 580.000 Menschen schauten sich die Baumaschinenmesse in München an. Foto: Max Brand
bauma 2016: Mehr als 580.000 Menschen schauten sich die Baumaschinenmesse in München an. Foto: Max Brand
Thilo Jörgl

Mit einer Rekordbilanz ist am 17. April die Fachmesse bauma zu Ende gegangen. Rund 580.000 Besucher aus 200 Ländern zählte der Veranstalter, die Messe München, binnen sieben Tagen. Das entspreche einem Plus von neun Prozent im Vergleich zur Vorveranstaltung 2013, heißt es in einer Mitteilung. Die meisten Besucher reisten aus Österreich, Italien, der Schweiz, den Niederlanden und Großbritannien an. Aber auch Schweden, Russen, Polen und Tschechen waren zahlreich anzutreffen.

Mehr als 3.400 Aussteller

Insgesamt präsentierten 3.423 Aussteller aus 58 Ländern ihre neuesten Produkte und Services. Der Anteil internationaler Aussteller lag bei 63 Prozent – so hoch wie nie zuvor, heiß es von Seiten der Messemacher. Die Messe belegte insgesamt 605.000 Quadratmeter in den Hallen und dem großen Freigelände. 2013 waren es 555.000 Quadratmeter. Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, zeigte sich von den Zahlen begeistert: „Die Resonanz der Teilnehmer dieses Jahr ist unglaublich. Die Investitionsbereitschaft der Besucher war deutlich höher als erwartet. Viele Aussteller sprechen sogar von einer Rekordnachfrage auf der bauma 2016. Gerade vor dem Hintergrund der unsteten Zeiten ist das ein mehr als positives Signal.“

Logistikimpulse durch Vernetzung

Auch für Baulogistiker war die Messe interessant. Denn etwa ein Drittel ihrer Zeit sind Bauarbeiter auf der Baustelle mit logistischen Prozessen beschäftigt. Baulogistiker erwarten sich durch Themen wie Automatisierung, Vernetzung und Elektrifizierung effizientere Prozesse. Auch einige Intralogistikhersteller buchten Stände auf der Messe. Die Staplerspezialisten Jungheinrich, Hyundai und Manitou präsentierten robuste Geräte, die auch im Außenbereich einsetzbar sind. Und die Beumer Group aus Beckum zeigt Fördertechnik für den Bereich Mining.

Printer Friendly, PDF & Email