Werbung
Werbung
Werbung

Balkan: Zusammen den europäischen Nachwuchs stärken

Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) und Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft kooperieren.
Ost-Ausschuss-Vorsitzender Michael Harms (links) und Dr. Christoph Feldmann, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) vereinbarten auf dem 51. BME-Symposium Einkauf und Logistik in Berlin eine Kooperation. (Foto: Ingo Schwarz/ BME)
Ost-Ausschuss-Vorsitzender Michael Harms (links) und Dr. Christoph Feldmann, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) vereinbarten auf dem 51. BME-Symposium Einkauf und Logistik in Berlin eine Kooperation. (Foto: Ingo Schwarz/ BME)
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft und der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) haben es sich zum Ziel gesetzt, die Nachwuchskräfte in Europa stärker zu unterstützen. „Das gilt insbesondere für die Ausbildung Studierender und Graduierter aus den Ländern des westlichen Balkans“, sagte BME-Hauptgeschäftsführer Dr. Christoph Feldmann auf dem 51. BME-Symposium Einkauf und Logistik in Berlin. Im Rahmen des Einkaufs- und Logistikkongresses, zu dem vom 9. bis 11. November mehr als 2.000 Teilnehmer kamen, besiegelten Feldmann und der Ost-Ausschuss-Vorsitzende Michael Harms eine entsprechende Kooperationsvereinbarung.

Zugang zuVeranstaltungen für Nachwuchskräfte vomBalkan

Das Zoran-Djindjic-Stipendienprogramm der Deutschen Wirtschaft für die Länder des westlichen Balkans führt hiesige Unternehmen mit Nachwuchskräften aus Serbien, Kroatien, Mazedonien, Bosnien und Herzegowina, Albanien, Montenegro und Kosovo zusammen. Es ist nach Feldmanns Worten eine gute Ergänzung zu der seit 2006 bestehenden Young-Professionals-Initiative des BME.

Von dem vielfältigen Serviceangebot des BME könnten künftig auch Young Professionals aus der Westbalkan-Region profitieren, hieß es. Sie sollen beispielsweise Zugang zu BME-Veranstaltungen wie der „Zukunftswerkstatt Einkauf“ erhalten und auch an Sonderevents teilnehmen. Zum Beispiel führte der BME kürzlich beim europäischen Flugzeughersteller Airbus in Hamburg mit „YP@Airbus“ ein neues Veranstaltungsformat für Nachwuchskräfte aus Einkauf, Logistik und Supply Chain Management ein.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung