Automotive: Logistiker mit Asienerfahrung

Dietmar Siemssen wechselt von Continental als CEO zu Stabilus.
Redaktion (allg.)
Seit Anfang Juni ist Dietmar Siemssen neuer Chief Executive Officer (CEO) und Geschäftsführer der Koblenzer Stabilus GmbH, einem Anbieter von Gasfedern und hydraulischen Schwingungsdämpfern für die Automobilindustrie. Der 47-Jährige kommt von der Continental AG. Dort führte er seit 2008 die Continental Automotive Corporation (CAC), ein Joint Venture von Continental und Nisshinbo mit Sitz in Yokohama, Japan. Daneben verantwortete er den Geschäftsbereich Asien der Division Chassis & Safety, der sich auf die Integration aktiver und passiver Sicherheit fokussiert. Von 2009 an steuerte Siemssen zudem sämtliche Geschäftsaktivitäten von Continental in Japan. Zuvor war er seit 2002 Geschäftsleiter des Bereichs Qualität und Umwelt der Continental Automotive, nachdem er ab 1998 als Direktor für Qualitätssicherung bei Continental Teves tätig war. Seine Berufslaufbahn begann der Diplom-Wirtschaftsingenieur 1994 bei der ITT Automotive Europe GmbH, die Ende der Neunziger Jahre an die Continental AG verkauft wurde. Dort war er zuletzt Direktor Logistik und Materialmanagement am Standort Veszprém in Ungarn.(akw)
Printer Friendly, PDF & Email