Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Automatisierung: Steigerung bei Arnulf Betzold GmbH

Im baden-württembergischen Ellwangen installiert Pierau Planung ein vollautomatisches Shuttlelager.

Die Inbetriebnahme der Logistikerweiterung ist für das 1. Quartal 2021 geplant. (Visualisierung: Pierau Planung)
Die Inbetriebnahme der Logistikerweiterung ist für das 1. Quartal 2021 geplant. (Visualisierung: Pierau Planung)
Melanie Endres

Um das Wachstum des Spezialversenders Arnulf Betzold abbilden zu können, beauftragte das Familienunternehmen die Unterstützung durch Pierau Planung, das hat das Beratungsunternehmen kürzlich vermeldet. Im Zuge der aktuellen Zusammenarbeit wurde der Mitteilung zufolge eine umfassende Logistiklösung entwickelt, die erweiterte Lagerkapazitäten und höhere Leistungsfähigkeit in der Kommissionierung gewährleistet. Ihre wesentlichen Bestandteile: ein vollautomatisches Shuttlelager sowie ein neues Warehousemanagement System (WMS). Parallel wurde der Bereich Packerei durch die gezielte Automatisierung von Prozessen ausgebaut. Das Maßnahmepaket hat für die Arnulf Betzold GmbH neben mehr Effizienz einen weiteren Nutzen: Es wirkt der zunehmenden Problematik entgegen, qualifizierte Fachkräfte zu finden, so die Angaben in der Meldung. Die Inbetriebnahme der Logistikerweiterung sei für das 1. Quartal 2021 geplant.

Ulrich Betzold, Geschäftsführer der Arnulf Betzold GmbH, ist zufrieden: „Mit den aktuellen Ergebnissen sind wir für kommendes Wachstum bestens gerüstet. Ich sehe es als großen Vorteil an, dass Pierau Planung unsere Logistikentwicklung bereits über so viele Jahre begleitet. Das Team hat uns über sämtliche Projektschritte hervorragend unterstützt und beraten, sodass wir auch in Zukunft wieder auf diese bewährte Partnerschaft bauen werden.“

Produkte aus dem pädagogischen Bedarf

Als Bildungsspezialist bietet Betzold laut Mitteilung ein Sortiment mit über 100.000 Produkten für den pädagogischen Bedarf aus einer Hand. Von fachspezifischem Lehr- und Lernmaterial über Spielprodukte, Kreativ- und Bastelmaterialien, Lehrerbedarf und Technikausstattung bis hin zu Möbeln – darunter auch diverse Eigenentwicklungen. Seit seiner Gründung verzeichnet das Unternehmen gesundes Wachstum und bereits im Jahr 2006 wurde daher die Logistikabwicklung erstmals erweitert. Auch 2009 unterstützte Pierau Planung mit der Planung und Realisierung eines Neubaus mit vollautomatischem Paletten-Hochregallager (HRL) auf einem nahegelegenen Grundstück.

„Aufgrund der guten Erfahrung aus den vergangenen Jahren, haben wir zur Unterstützung beim aktuellen Projekt wieder auf das Team von Pierau Planung gesetzt“, sagt Stefan Kufner, Logistikleiter der Arnulf Betzold GmbH. „Gemeinsam haben wir uns für eine Lösung entschieden, welche die Automatisierung einzelner Prozesse vorsieht. Wir profitieren nicht nur von erweiterten Lagerkapazitäten sowie von mehr Leistung und Tempo in der Abwicklung, sondern sind auch weniger abhängig, wenn es darum geht, qualifizierte Mitarbeiter zu finden – eine wachsende Herausforderung.“

Optimierte Lagerlogistik

Weil über 60 Prozent der Kundenartikel potenziell Shuttlefähig sind, konzipierte das Team von Pierau Planung nach eigenen Angaben um die Projektleiter Andreas Spitzki und Eric Wäbs mit der Arnulf Betzold GmbH eine effiziente Shuttlesystem-Lösung, die gemeinsam mit der Knapp AG, der Steinbach Errani GmbH, einem Spezialist für Endverpackungsmaschinen, und der Heber Fördertechnik GmbH & Co. KG realisiert wurde. Sie bietet laut Mitteilung über drei Gassen rund 54.000 zusätzliche Lagerplätze. Das Gesamtsystem sei auf eine Leistung von bis zu 2.000 Behälter-Doppelspielen pro Stunde sowie 1.000 Kartons ausgelegt. Um die Höhe der Wareneingangshalle komplett zu nutzen und zusätzliche Fläche für eine optimierte Retourenabwicklung mit kurzen Wegen im Wareneingang zu schaffen, wurde laut Mitteilung im Zwischengeschoss eine Lagerbühne integriert. Darüber hinaus wurde die Versand-Transport-Anlage erweitert und die Anlagensteuerung modernisiert. Zwei zusätzliche Verladebrücken erhöhen demnach die Effizienz im Warenausgang.

„Auf diese Weise sind alle Artikel im Zugriff und können automatisch an sechs ergonomischen Kommissionierplätzen nach dem Ware-zum-Mann-Prinzip bereitgestellt werden – die Kartons werden durch die Einführung neuer Technik maschinell aufgerichtet, auf Füllhöhe reduziert und wieder verschlossen“, erläutert Projektleiter Wäbs die automatische Lösungsvariante.

Reibungslose Prozesse

Damit die neuen Prozesse in die Gesamtlogistik eingebunden werden können und um einen reibungslosen innerbetrieblichen Materialfluss zu gewährleisten, muss das vorhandene WMS Pierau Planung zufolge abgelöst werden. Das neue WMS soll in Zusammenarbeit mit der E-velopment GmbH implementiert – die Testläufe zur Einbindung aller Gewerke laufen derzeit, so die Mitteilung. Das Go-live ist laut Angaben für das 1. Quartal 2021 geplant.

Auf lange Sicht

Mit der Einführung der Logistiklösung schafft die Arnulf Betzold GmbH die Voraussetzungen für langfristiges Wachstum, das Pierau Planung zufolge bereits im aktuell realisierten Logistikkonzept berücksichtigt ist. Damit stelle sich das erfolgreiche Versandhandelsunternehmen optimal auf und kann der Zukunft gelassen entgegenblicken.

„Das neue Shuttlelager kann gespiegelt werden, und im Obergeschoss lässt sich ein zweiter Bereich zur Ein-/Auslagerung integrieren“, erklärt Andreas Spitzki. „Auch das bestehende Paletten-HRL mit rund 12.000 Stellplätzen ist bei Bedarf nochmals um bis zu drei Gassen erweiterbar.“

Printer Friendly, PDF & Email