Automatisierung: Kompaktes Lagersystem für Alexander Bürkle

In Freiburg im Breisgau installiert Element Logic ein AutoStore-System für den Elektrogroßhändler.

So soll das AutoStore-Lager beim Elektrogroßhändler Alexander Bürkle in Freiburg im Breisgau einmal aussehen. (Visualisierung: Element Logic)
So soll das AutoStore-Lager beim Elektrogroßhändler Alexander Bürkle in Freiburg im Breisgau einmal aussehen. (Visualisierung: Element Logic)
Melanie Wack

Die familiengeführte Unternehmensgruppe Alexander Bürkle hat Element Logic mit der Installation eines „AutoStore“-Systems am Unternehmenssitz in Freiburg im Breisgau beauftragt. Wie Element Logic am 9. Februar bekannt gegeben hat, sollen die in dem gewachsenen Industriegebiet beschränkt zur Verfügung stehenden Flächen optimal genutzt werden.

„Mit Element Logic haben wir einen zuverlässigen Partner mit langjähriger Erfahrung in der Planung und Realisierung von AutoStore-Anlagen gefunden. Auch das Service Portfolio zur Gewährleistung einer hohen Anlagenverfügbarkeit hat uns überzeugt. Einzig eine AutoStore-Lösung hat es uns ermöglicht, auf der zur Verfügung stehenden Fläche die angestrebte Lagerkapazität zu erreichen“, so Simon Straub, Geschäftsführer bei Alexander Bürkle.

Alexander Bürkle beliefert Kunden in den Bereichen Elektrohandwerk, Industrie und Maschinenbau sowie Fachhandel mit elektrotechnischen Produkten. Das Lagersortiment umfasst rund 45.000 Artikel. Bei Bestellungen, die vor 19:30 Uhr getätigt werden, verspricht Alexander Bürkle seinen Kunden eine Belieferung am Folgetag. Hierzu wird die Ware noch am gleichen Abend aus dem Zentrallager über den sogenannten Nachtsprung in die regionalen Niederlassungen versendet und bereits am frühen Morgen an die Endkunden verteilt, so die Angaben in der Mitteilung. Kunden können die Ware zudem auch direkt vor Ort abholen.

Das Kompaktlagersystem

Um bestehende manuelle Kommissionierprozesse abzulösen und Kapazitäten für zukünftiges Wachstum zu schaffen, wurden laut Mitteilung die Bestandsgebäude in Freiburg um einen Neubau mit integriertem AutoStore-System erweitert. Das kompakte System wird von Element Logic an die Bestandsanlage (Einlagerung, Kommissionierung und Versandbahnen) angebunden und ist in der Lage, auf einer Fläche von 800 Quadratmetern circa 45.000 Behälter aufzunehmen. Die zuvor in Fachbodenregalen gelagerten Kleinteile werden in das AutoStore-System umgezogen und das Fachbodenlager anschließend zurückgebaut, so die Angaben. Die frei gewordene Fläche werde zur Schaffung zusätzlicher Rampen und Versandbereitstellungsflächen genutzt. Die Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen erfolgen Element Logic zufolge im laufenden Betrieb.

Zukunftsfähig, sicher und flexibel

Insgesamt umfasst das AutoStore-System von Alexander Bürkle zunächst 21 Roboter, 45.000 Behälter, vier „Conveyor-Ports“ für die Wareneinlagerung und fünf „Karussell-Ports“ für die Kommissionierung. Die modulare Bauweise von AutoStore lässt laut Mitteilung Erweiterungen im laufenden Betrieb jederzeit zu.

Durch die Installation der Kommissionierarbeitsplätze auf einer Zwischenebene können zusätzlich freie Flächen am Boden geschaffen werden, so die Angaben. Die AutoStore-Roboter transportieren die Behälter von den Wareneingangsarbeitsplätzen im Erdgeschoss direkt in das System. Auftragsbehälter werden über Fördertechnik automatisch an den Arbeitsplätzen zur Kommissionierung bereitgestellt und weitertransportiert.

Printer Friendly, PDF & Email