AutoID: Zentek stellt Trackinglösungen in den Fokus des TradeWorld-Auftritts

Poolingsystem-Anbieter stellt gemeinsam mit BOX ID Systems aus.

Wo ist der Ladungsträger? Diese Frage möchten Zentek und Box ID mit ihren Trackinglösungen beantworten. (Symbolbild: Production Perig/Fotolia)
Wo ist der Ladungsträger? Diese Frage möchten Zentek und Box ID mit ihren Trackinglösungen beantworten. (Symbolbild: Production Perig/Fotolia)
Sandra Lehmann

Der Pooling-System-Anbieter Zentek Pool Systems und der Ident-Lösungsspezialist Box ID Systems stellen auf der TradeWorld, die im Rahmen der LogiMAT stattfindet (10. bis 12. März 2020), intelligente Ortungs- und Identsysteme für das Ladungsträgermanagement vor. Wie Zentek mitteilte, basieren die präsentierten Trackinglösungen sowie das Ladungsträgermanagement-System „ZEPRA“ auf dem Low Power Wide Area Network (LPWAN)-Standard.

Die Ladung immer im Blick

In Kombination mit WLAN-Ortung und GPS ermöglichen die „BOX ID Tags“ laut Anbieter eine präzise Standorterfassung, sowohl in geschlossenen Räumen als auch unterwegs. Ein Pluspunkt der BOX ID Systems-Produkte ist aus Sicht des Anbieters die lange Lebensdauer der Hardware: Einmal installiert, halten die smarten Tags laut Box ID bis zu zehn Jahre. Sie sind nach Eigenangaben zudem wind- und wetterbeständig und zeigen an, wenn sie unbefugt entfernt werden.

Durchgehende Verfügbarkeit

Das Zentek Paletten-System garantiere darüber hinaus europaweit eine gleichbleibende Qualität sowie durchgehende Verfügbarkeit. Laut Zentek werden die Ladungsträger nach der Order an den definierten Anlieferungsorten bereitgestellt. Im Anschluss an die Verwendung organisiere Zentek Pool System die Abholung und stelle eine Tagesmiete in Rechnung. Für die Kunden entfallen laut dem Unternehmen dadurch sämtliche Investitionen sowie der Tausch und die Pflege des Bestands.

Eingang Ost, Stand EA05

Printer Friendly, PDF & Email