Ausbildung: Logistikberufe schaffen es in die Top 20

Fachkraft für Lagerlogistik auf dem 15. Platz.
Symbolbild: Fotolia/industrieblick
Symbolbild: Fotolia/industrieblick
Nadine Bradl

Logistikberufe sind bei jungen Menschen unbeliebt? Ganz so stimmt das nicht, wie die Publikation des Statistischen Bundesamtes aus Wiesbaden "Berufliche Bildung" zeigt. Im Ranking der 20 am besten besetzten Ausbildungsberufe schafft es demnach 2015 die Ausbildung zur "Fachkraft für Lagerlogistik" mit bundesweit 10.356 neuen Ausbildungsverträgen insgesamt (Männer und Frauen) auf den 15. Platz - ein Plus von zwei Prozent. Dabei sind unter den Auszubildenden deutlich (mehr als 9.000) Männer. Im Ranking der Frauen kann die Ausbildung nicht in die Top 20 einziehen, wird jedoch von einem anderen Logistikberuf sozusagen vertreten: der "Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen" auf Platz 17. Und auch beim Top-Ausbildungsberuf haben männliche und weibliche Auszubildende nicht die gleichen Interessen: Die meisten Männer fangen eine Ausbildung zum "Kraftfahrzeugmechatroniker" an, während die Frauen "Kauffrau für Büromanagement" werden wollen.

Schulische Vorbildung entscheidet

Deutlich sind auch die Unterschiede bei der Wahl der Ausbildung aufgeschlüsselt nach der schulischen Vorbildung. So rangiert der Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen bei Hochschul-/Fachhochschulabsolventen auf dem neunten Platz (3.111 Ausbildungsverträge). Zur Fachkraft für Lagerlogistik lassen sich mehr als 5.000 Realschülern bundesweit ausbilden. Beide Berufsfelder verbuchen demnach ein Plus von etwa zwei Prozent. Die Ausbildungen zu "Fachlagerist" sowie Fachkraft für Lagerlogistik tauchen hingegen nur in den Top 20 der Absolventen ohne beziehungsweise mit Hauptschulabschluss auf - hier jeweils im Mittelfeld.

Neue und frühere Länder

Auffällig auch die Diskrepanz zwischen früherem Bundesgebiet und den neuen Ländern inklusive Berlin. Während im früheren Bundesgebiet fast 2.000 Frauen neue Ausbildungsverträge zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung abgeschlossen haben (Platz 16), taucht dieses Berufsfeld in den Top 20 der neuen Ländern nicht auf. Bei den Männern ist auf Platz acht ein Ausbildungsplatz zur Fachkraft für Lagerlogistik gleichermaßen begehrt, Fachlagerist wird man hingegen in den neuen (Platz 13) lieber als in den früheren Ländern (Platz 20).

Printer Friendly, PDF & Email