Auf Sinkflug

Luftfrachttransporte bei Air France-KLM eingebrochen.
Thilo Jörgl

Die Airline Air France-KLM ist wegen der Wirtschaftskrise in Turbulenzen geraten. Besonders getroffen hat es den Frachtbereich. Im Geschäftsjahr 2009/10 flog der führende Luftfahrtkonzern Europas nach Informationen französischer Medien einen Betriebsverlust von rund 1,3 Mrd. Euro ein. Alleine der Cargo-Bereich habe eine halbe Mrd. Euro verloren, schreiben Zeitungen. Im laufenden Geschäftsjahr wollte Air France-KLM operativ wieder in die Gewinnzone fliegen. Allerdings wird das Ziel von der Vulkanaschewolke über Europa vernebelt. Von April bis Dezember 2009 war der Umsatz der Air France-KLM um 18,6 Prozent auf knapp 16 Mrd. Euro geschrumpft. Aus dem laufenden Geschäft war ein Verlust von 788 Mio. Euro angefallen.

Printer Friendly, PDF & Email