Auf Basis einer Wasserstoff-Brennstoffzelle: Hy.air Energy stellt präventives Brandschutzsystem für die Logistik vor

Für die LogiMAT 2024 in Stuttgart hat Hy.air Energy eine Weltpremiere für den Brandschutz im Messegepäck.

HY.AIR 80: Die 80 kW-Brennstoffzellen-Einheiten sind in 20-Fuß-Containern integriert. (Foto: Hy.air Energy)
HY.AIR 80: Die 80 kW-Brennstoffzellen-Einheiten sind in 20-Fuß-Containern integriert. (Foto: Hy.air Energy)
Matthias Pieringer

Die Hy.air Energy GmbH aus Hamburg präsentiert auf der Intralogistik-Fachmesse LogiMAT 2024, die vom 19. bis 21. März in Stuttgart die Tore öffnet, die „HY.AIR 80“ als Weltpremiere. Dabei handelt es sich bislang nach Anbieterangaben um das weltweit einzige präventive Brandschutzsystem auf Basis einer Wasserstoff-Brennstoffzelle. Das System sei ab sofort bestellbar. 

In der HY.AIR 80-Brennstoffzelle reagieren Wasserstoff und Sauerstoff zu Strom und Wärme. Die Brennstoffzelle „verbraucht“ also Sauerstoff. Die produzierte Abluft wird in die zu schützenden Lagerbereiche geleitet. So schafft die HY.AIR 80 eine Schutzatmosphäre durch Sauerstoffreduktion.

Wie auch bei anderen Sauerstoffreduktionsanlagen kann der Sauerstoffgehalt dem Anbieter zufolge in den Lagerhallen individuell nach Warenschutzklasse eingestellt werden. Die 80 kW-Brennstoffzellen-Einheiten seien kompakt in 20-Fuß-Containern integriert und ließen sich einfach per „plug & play“ zusammenschließen und installieren.

Aussagen in diesem Video müssen nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.

„Während herkömmliche Brandvermeidungssysteme energieintensiv und aufwendig sind und zusätzliche Installationen benötigen, um im Fall von Stromausfällen den Brandschutz aufrecht zu erhalten, erzeugt die HY.AIR 80 ganz nebenbei emissionsfrei Strom und Wärme. Sie ist damit energieautark und sich selbst Notstrom-Aggregat“, teilte Hy.air Energy mit.

Wasserstoff als Energieträger

Die HY.AIR 80 reduziert nach Unternehmensangaben die Betriebskosten in puncto Brandschutz erheblich. Damit werde die HY.AIR 80 zum Türöffner für Wasserstoff in der Logistik. Egal ob Gabelstapler oder Lkw – eine Abgabestelle lasse sich integrieren. So können Logistikzentren Hy.air Energy zufolge ganzheitlich auf Wasserstoff als sauberen Energieträger setzen.

Wie LOGISTIK HEUTE von den beiden Hy.air Energy-Geschäftsführern Andreas Exler und Lars Frahm erfuhr, wird im zweiten Quartal 2024 eine Pilotanlage bei einem Anwender in Deutschland für den Brandschutz eines Tiefkühllagers aufgebaut.

(Halle 7, Stand 7B45)