AMR: Inconso kooperiert mit Fetch Robotics und Locus Robotics

Die Zusammenarbeit soll den Einzug mobiler autonomer Roboter in der Logistik vorantreiben.

Fetch Robotics mit Hauptsitz in San Jose bietet cloudbasierte Robotiklösungen an. (Foto: Fetch Robotics)
Fetch Robotics mit Hauptsitz in San Jose bietet cloudbasierte Robotiklösungen an. (Foto: Fetch Robotics)
Therese Meitinger

Über strategische Partnerschaften wollen einer Mitteilung zufolge der Logistiksoftwarespezialist Inconso und zwei Anbieter kollaborativer Robotiklösungen – Fetch Robotics sowie Locus Robotics –  ihre Kräfte bündeln. Damit erweitert der Bad Nauheimer Anbieter nach Unternehmensangaben sein Portfolio insbesondere um einen integrierten Ansatz für den Einzug autonomer mobiler Roboter (AMR) im Lagerumfeld.

Im Rahmen der strategischen Partnerschaft agiert laut Inconso das Körber Geschäftsfeld „Supply Chain“ – inklusive Inconso – als internationaler Reseller, Berater und Integrator der AMR-Lösungen und der Cloud-Robotik-Software von Fetch Robotics.

„Durch unsere Partnerschaft mit Fetch Robotics können wir die Automatisierungsmöglichkeiten für unsere Kunden auf die unterschiedlichsten Arbeitsabläufe bei Materialbewegungen im Lager ausweiten“, sagt John Santagate, Vice President Robotics bei Körber Supply Chain – Software.

Autonome mobile Robotik mit Cloud-Technologien kombinieren

Fetch Robotics mit Hauptsitz im kalifornischen San Jose ist ein Anbieter von cloudbasierten Robotiklösungen, über die Herstellerangaben zufolge die Geschwindigkeit, Flexibilität und Investitionsvorteile des Cloud Computing im intralogistischen Umfeld zugänglich werden. Durch die Kombination von autonomer mobiler Robotik mit den Vorzügen des Cloudbetriebs bietet die Fetch Cloud Robotics-Plattform dem Anbieter zufolge auf Abruf Automatisierungslösungen für die Warenbeförderung und Bestandsverwaltung an.

Zudem wird Inconso zufolge innerhalb des Geschäftsfelds Körber Supply Chain die Partnerschaft mit dem Robotikanbieter Locus Robotics ausgebaut, dessen Know-how vor allem den Einsatz kollaborativer Roboter im Handels- und Logistikdienstleistungsumfeld fokussiert. Beide Partnerschaften sollen vereinfachte Integrationsvorhaben für das reibungslose Zusammenspiel von Soft- und Hardwarekomponenten ermöglichen.  Als Ergebnis verspricht sich Inconso eine flexible Automatisierungslösung, die durch die Vereinfachung von Geschäftsprozessen und Steigerung der Produktivität unmittelbare Mehrwerte bietet, um den wachsenden Anforderungen in der Logistik zu begegnen.

Printer Friendly, PDF & Email