Alternative Antriebe: Hyundai bringt Wasserstoff-Lkw nach Deutschland

Insgesamt 27 Fahrzeuge des ersten serienmäßig hergestellten Brennstoffzellen-Lkw-Baureihe sollen in den kommenden Wochen direkt aus dem Hyundai-Werk in Südkorea nach Deutschland geliefert werden.

Die sieben aus Südkorea Wasserstoff-Lkw von Hyundai gehen zunächst zum Aufbauhersteller, bevor sie bei Hylane zum Einsatz kommen. (Bild: Hylane)
Die sieben aus Südkorea Wasserstoff-Lkw von Hyundai gehen zunächst zum Aufbauhersteller, bevor sie bei Hylane zum Einsatz kommen. (Bild: Hylane)
Therese Meitinger
(erschienen bei Transport von Nadine Bradl)

In Bremerhaven wurden am 25. August die ersten Hyundai XCIENT Fuel Cell für den deutschen Markt entladen: Die sieben Lkw, die laut einer Pressemitteilung an den Mobilitätsdienstleister Hylane gehen, sind Teil von insgesamt 27 Fahrzeugen, die in den kommenden Wochen direkt aus dem Hyundai-Werk in Südkorea nach Deutschland geliefert werden sollen. Am 2. August hatte Hyundai bekannt gegeben, die Brennstoffzellen-Lkw-Baureihe nun auch nach Deutschland zu exportieren. Hylane, das die Lkw vermieten will, übernimmt nach Eigenangaben in einer ersten Phase insgesamt 17 Lkw. Für die Übergabe der ersten Hyundai Wasserstoff-Elektro-Lkw der an den ersten Kunden in Deutschland reisten auch Daniel Keller (Chief Operating Officer, Hyundai Hydrogen Mobility - HHM) und Hojun Suh (Chief Strategy Officer, Hyundai Hydrogen Mobility) nach Bremerhaven, wie die Unternehmen berichten.

Beat Hirschi, CEO von HHM, sagte anlässlich der Übergabe:

„Der Moment ist historisch. Nach der erfolgreichen Einführung des Hyundai XCIENT Fuel Cell in der Schweiz bauen wir unsere Aktivitäten in Europa aus, mit einem ersten Fokus in Deutschland. Mit Hylane konnten wir ein junges Unternehmen überzeugen, das unsere Werte teilt und einen realen Beitrag für den Umweltschutz und die Dekarbonisierung des Schwerverkehrs leistet.“

Sara Schiffer, Geschäftsführerin der Hylane:

„Die ersten Serien-Lkw sind die Basis für eine langfristige Zusammenarbeit mit Hyundai, die wir von nun an kontinuierlich ausbauen werden. Wir vermieten die Fahrzeuge zu einem Festpreis pro Kilometer und ermöglichen unseren Nutzern damit einen einfachen und risikoarmen Einsatz der Lkw.“

Alle gelieferten Fahrzeuge sind durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr gefördert. Das Förderprogramm wird durch die Now GmbH koordiniert.

Kurt-Christoph von Knobelsdorff, CEO von Now:

„Nutzfahrzeuge mit Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieb haben gerade auf der Langstrecke großes Potenzial, den Straßengüterverkehr in Deutschland und Europa nachhaltiger zu gestalten. Die Logistikbranche signalisiert sehr großes Interesse an Wasserstoff-Brennstoffzellen-Lkw, deswegen ist die Ankunft der ersten Fahrzeuge aus Serienfertigung eine sehr gute Nachricht. Die Now gratuliert Hylane zu diesem Meilenstein und freut sich, dieses Start-up der DEVK weiter zu begleiten.“

Die Fahrzeuge vom Typ XCIENT Fuel Cell verfügen nach Firmenangaben über eine Reichweite von rund 400 Kilometer. Den Wasserstoff speichern sie in sieben Behältern, wobei die durchschnittliche Betankungszeit zehn Minuten beträgt. Bei den XCIENT Fuel Cell für Hylane handelt es laut dem Anbieter sich um die weiterentwickelte Generation der ersten serienmäßigen H2-Lkw, die in Deutschland zum Einsatz kommen. Vom Schiff aus gehen die Fahrzeuge nach Firmenangaben direkt zum Aufbauhersteller, bei dem die kundenspezifischen Versionen (zum Beispiel Kühl- und Trockenkoffer) aufgebaut werden.

Printer Friendly, PDF & Email