Aktionsplan: Neues Thema ist Digitalisierung

Plan hat viele aktuelle Themen aufgegriffen – nur die des Verbandes nicht.
So sieht der aktuelle Aktionsplan Güterverkehr und Logistik aus - mit dem Inhalt sind allerdings nicht alle einverstanden. (Foto: BMVI)
So sieht der aktuelle Aktionsplan Güterverkehr und Logistik aus - mit dem Inhalt sind allerdings nicht alle einverstanden. (Foto: BMVI)
Nadine Bradl

Am 17. Dezember 2015 hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) den weiterentwickelten „Aktionsplan Güterverkehr und Logistik – nachhaltig und effizient in die Zukunft“ vorgestellt. Mit dem Aktionsplan sollen laut Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur und Koordinatorin der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik, „die Weichen für eine leistungsstarke Transport- und Logistikwirtschaft in Deutschland“ gestellt werden.

Gemeinsam erarbeitet

Der Aktionsplan soll „eine konsistente Gesamtstrategie für die künftige Ausrichtung des Güterverkehrs“ darstellen, teilt das BMVI mit. Der Plan wurde in den vergangenen Monaten gemeinsam mit den beteiligten Bereichen erarbeitet. Erstmals wurden auch Umweltverbände mit einbezogen.

Verband sieht sich nicht eingebunden

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. zeigte sich vom Inhalt des Aktionsplans allerdings enttäuscht, wie es in einer Pressemitteilung des Verbandes heißt. Der BGL habe festgestellt, dass „von ihm eingebrachte konkrete Vorschläge unter anderem zur Bekämpfung des Sozialdumpings im europäischen Wettbewerb sowie zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen des Fahrpersonals keinen Eingang in diese ‚Gesamtstrategie für die künftige Ausrichtung des Güterverkehrs‘ gefunden haben“. Der Verband wolle aber „weiter daran arbeiten, dass die von ihm eingebrachten Schwerpunkte in der politischen Diskussion bleiben“.

Effizient, leistungsfähig, umweltfreundlich

Der Aktionsplan enthält laut BMVI Maßnahmen, die effiziente, leistungsfähige und umweltfreundliche Güterverkehrs- und Logistikabläufe unterstützen sollen. Neu hinzugekommen sei unter anderem die Digitalisierung, die den Bereich Güterverkehr und Logistik verändern und entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit des Logistikstandorts Deutschland sein werde, so das Ministerium.

Die Themen im Überblick:

  • Logistikstandort Deutschland stärken: nationales Hafenkonzept für die See- und Binnenhäfen, neues Luftverkehrskonzept, Netzwerk Güterverkehr und Logistik, Vermarktung des Logistikstandortes, Chancen der neuen europäischen Schienenverkehrskorridore, Sicherheitsstrategie für die Güter- und Logistikwirtschaft, Diebstähle im Transportbereich, Feldversuch mit Lang-Lkw
  • Leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur erhalten, modernisieren und erweitern: Netzorientierter Bundesverkehrswegeplan 2015, Engpässe im Bereich Schiene, Längere Güterzüge, Verkehrstauglichkeit von Straßenbrücken, Eisenbahnüberführungen und Schleusen, Projektplan Straßenverkehrstelematik 2015, zusätzliche Parkflächen an Bundesautobahnen, verlässliche Finanzierungsgrundlagen für Infrastruktur des Bundes, ÖPP-Projekte im Bereich der Bundesfernstraßen, mehr Akzeptanz in der Bevölkerung für notwendige Infrastrukturmaßnahmen, Baustellenmanagement auf Bundesautobahnen
  • Bessere Vernetzung aller Verkehrsträger erreichen: leistungsfähige digitale Infrastruktur, Konzept zur besseren Vernetzung und Verzahnung, Informationsstruktur im Straßengüterverkehr, Förderniveau für Anlagen nichtbundeseigener Unternehmen des Kombinierten Verkehrs sichern, Interoperabilität auf der Schiene, digitale verkehrsträgerübergreifende Geo- und Verkehrsdaten
  • Umweltfreundlichen und energieeffizienten Gütertransport fördern: Schutz der Bevölkerung vor Verkehrslärm, alternative Antriebstechnologien, Maßnahmen zur Stärkung der städtischen Logistik
  • Nachwuchssicherung und gute Arbeitsbedingungen unterstützen: Aufwertung der Güterverkehrs- und Logistikberufe unterstützen, Nachwuchsmangel beim Beruf des Kraftfahrers, soziale Bedingungen für Berufskraftfahrer, Abläufe an Laderampen, Arbeitsbedingungen in Güterverkehr und Logistik
Printer Friendly, PDF & Email