Werbung
Werbung
Werbung

31. Deutscher Logistik-Kongress: Auftakt in Berlin

BVL stellt Logistik-Gipfel unter das Motto „Komplexität, Kosten, Kooperation“.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Unter dem Motto „Komplexität, Kosten, Kooperation“ ist der 31. Deutsche Logistik-Kongress in Berlin eröffnet worden. Der Veranstalter, die Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V., Bremen, rechnet vom 22. bis 24. Oktober mit mehr als 3.000 Teilnehmern (2013: 3.200) aus 40 Nationen.

Die Besucher können sich in den Kongress-Hotels InterContinental und Schweizerhof in Plenums- und Fachvorträgen, Diskussionsrunden, Workshops oder in der begleitenden Fachausstellung zu Logistik und Supply Chain Management informieren. Ein Highlight in diesem Jahr: Erstmals stellen ausgewählte junge Gründer aus Handel, Transport und Logistik ihre Geschäftsideen vor, die hauptsächlich auf dem Web 2.0 und auf „sozialen" Prinzipien beruhen und die die Kraft der „Crowd" nutzen.

Die 16 Fachsequenzen des Kongressprogramms sind thematisch in die Bereiche „Komplexität“, „Kosten“, „Kooperation“ und „Branchen“ gegliedert. Im Branchen-Fokus stehen 2014 der Maschinen- und Anlagenbau, die Chemische Industrie, der Handel sowie die Automobilindustrie. Das Programm ergänzen 14 Hauptvorträge, eine Podiumsdiskussion, fünf Workshops, zwei Abendveranstaltungen, vier Preisverleihungen sowie drei Exkursionen. Am Abend des ersten Kongresstages wird der Träger des Deutschen Logistik-Preises 2014 verkündet.

LOGISTIK HEUTE und die Redaktion sind auf dem Deutschen Logistik-Kongress am Stand des HUSS-VERLAGs im Foyer Potsdam (FP 07) zu finden. Wir berichten unter www.logistik-heute.de aktuell über den Kongress, die Nachlese veröffentlicht LOGISTIK HEUTE in Ausgabe 11/2014 (erscheint am 7. November).

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung