Werbung
Werbung
Werbung

31. Deutscher Logistik-Kongress: Abschluss in Berlin

3.122 Teilnehmer, 140 Referenten und 200 Aussteller diskutierten unter dem Motto „Komplexität, Kosten, Kooperation“.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Nach drei Kongresstagen ist in Berlin der 31. Deutsche Logistik-Kongress (22. bis 24. Oktober 2014) der Bundesvereinigung Logistik (BVL) zu Ende gegangen. 3.122 Teilnehmer (2013: 3.200) aus mehr als 40 Nationen kamen zum Jahrestreffen der Logistik- und Supply Chain Management-Experten. Unter dem Motto „Komplexität, Kosten, Kooperation“ diskutierten rund 140 Referenten und rund 200 Aussteller mit den Teilnehmern.

Highlights der Veranstaltung waren die Verleihung des Deutschen Logistik-Preises an Mercedes-AMG (LOGISTIK HEUTE berichtete) sowie die Auszeichnung des jungen Wissenschaftlers Dr. Matthias Winkenbach mit dem Wissenschaftspreis Logistik. Weitere Höhepunkte waren der Auftritt des russischen Botschafters Wladimir M. Grinin oder die Vorträge von Topmanagern wie dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Post DHL, Dr. Frank Appel, Terex-Vorstand Ronald DeFeo oder Hans-Georg Frey, Vorstandsvorsitzender der Jungheinrich AG. Den Abschlussvortrag hielt – abgestimmt auf den Kooperationsfokus des Kongresses – der Fußballtrainer und Manager Felix Magath.

Die BVL begrüßte zahlreiche ausländische Delegationen und konnte im International Meeting Point ein Zusatzprogramm mit knapp 20 Kurzvorträgen von Gästen aus aller Welt anbieten, darunter China, USA, Finnland, Brasilien, Mongolei und Indien. Der 32. Deutsche Logistik-Kongress findet vom 28. bis 30. Oktober 2015 wieder in Berlin statt.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung