Advertorial (Werbung)
Verpackung

Weil jedes Paket ein Geschenk sein sollte

Konsumenten werden verspätete Lieferungen oder beschädigte Pakete nicht verzeihen. Entscheidend ist, wie Sie sich jetzt vorbereiten

SealedAir

Einen positiven Eindruck zu hinterlassen, Wiederholungsaufträge zu erhalten und die Kundenbindung zu stärken – das sind die Herausforderungen, mit denen Sie konfrontiert sind. Das unglaubliche Wachstum des E-Commerce wird weiter zunehmen. Konsumenten werden keine verspäteten Lieferungen oder beschädigten Pakete verzeihen. Entscheidend ist, wie Sie sich jetzt vorbereiten.

Sie sollten bereit sein, immer mehr Produkte in immer kürzerer Zeit zu versenden und gleichzeitig ein hohes Schutzniveau zu gewährleisten.

Befolgen Sie diese 3 Schritte, um Ihre Verpackungsprozesse zu optimieren.

  1. Wählen Sie das richtige Verpackungsformat

    Onlinekäufer sind wirklich enttäuscht, wenn die Versandverpackung nicht gut geeignet ist. Oftmals passt die Verpackung nicht zum Produkt. In vielen Fällen benötigen kleine und mittelgroße Produkte keinen Karton. Ein gepolsterter Umschlag ist ausreichend.
     
  2. Vermeiden Sie überflüssige Verpackungen

    Auch hier sind viele Onlinekäufer unzufrieden. Die Unternehmen verwenden weiterhin zu viel Verpackungsmaterial. Egal ob es sich um Papier, Plastik oder Schaumstoff handelt − in den Kartons befindet sich zu viel davon.

    ipad photo

    Bei der Entscheidung, welche Hohlraum-Verpackungslösungen man verwenden soll, sollte Folgendes beachtet werden: „zu viel“ Verpackungsmaterial vermeiden und Material verwenden, das der Kunde mühelos entsorgen kann.
     
  3. Verpackung zur Schadensminderung

    Viele zerbrechliche und schwere Artikel werden versendet, ohne dass die Verpackung den Ansprüchen des Produktschutzes genügt.

    package

    Das Ergebnis: Schaden, Schaden und nochmals Schaden. Die Reduzierung dieser Schadensquote ist nicht nur eine Anforderung des Kunden, sondern auch eine Anforderung hinsichtlich der Nachhaltigkeit. Keine recycelbare, kompostierbare oder wiederverwendbare Verpackung kann den CO2-Fußabdruck eines beschädigten Artikels ausgleichen, der erneut versendet werden muss.