Advertorial (Werbung)
Paletten

Loadhog erhöht den Einsatz von Recyclingmaterial, um die Verwendung von Palettendeckeln zu fördern

Jedes Jahr landen mindestens 8 Millionen Tonnen Plastik in den Ozeanen, was die Unternehmen dazu veranlasst hat ihre Betriebsabläufe zu verändern, um umweltfreundlicher zu werden. Da weniger als ein Fünftel des gesamten Plastikaufkommens weltweit wiederverwertet wird, haben 170 Länder sich verpflichtet die Verwendung von Plastik bis zum Jahr 2030 „signifikant zu verringern“.

Loadhog

Immer mehr Verbraucher werden sich der Problematik der Einwegverpackungen bewusst, so müssen die Unternehmen auch mehr tun, um den Einsatz von Plastik im Betriebsablauf bereits von Anfang an zu vermeiden. Auf diese Art und Weise könnten sie dazu beitragen die 40% Plastikverpackungen zu reduzieren, die nach einmaliger Verwendung weggeworfen werden. Die Bedeutung der Lieferketten wird in diesem Zusammenhang weitgehend unterschätzt, leisten diese doch einen nicht geringen Beitrag zum Plastikmüll. McKinsey weist diesbezüglich daraufhin, dass 90% der durch die Unternehmen verursachten Umweltverschmutzung auf die Lieferketten zurückzuführen sind. Die Nutzung von Mehrwegverpackungen ist daher der Weg, den immer mehr Unternehmen wählen, um sich der „Grünen Wende“ anzupassen.

In den vergangenen Jahren hat Loadhog, Hersteller von Mehrwegverpackungen, festgestellt, dass seine Kunden verstärkt nicht nur in alle Formen von Mehrwegverpackungen investieren, sondern insbesondere in Produkte aus recyceltem Material. Das Unternehmen verwendet rund 3780 Tonnen PP pro Jahr, und eigentlich kann jedes Produkt seiner Produktpalette aus recycelten Materialien hergestellt werden. Das unternehmensinterne Testlabor hat erforscht, wie man den Prozentsatz an recyceltem Material in den Mehrweglösungen maximieren kann und welche Arten von recyceltem Material in die Produkte integriert werden können. Die von Loadhog angebotenen Lösungen sorgen also nicht nur dafür, dass im Rahmen der Lieferkette Jahr für Jahr der Kohlenstoff verringert wird, sondern auch der ursprüngliche Kohlenstoffgehalt des Produkts wurde jetzt minimiert.

Der Loadhog Palettendeckel ist eine der beliebtesten Ersatzmöglichkeiten für Einwegverpackungen, ein perfekter, umweltfreundlicher, wiederverwendbarer Ersatz für Wickelfolie, der heute aus Recyclingmaterial hergestellt werden kann. Sky hat sich verpflichtet bis 2030 kohlenstofffrei zu werden und beauftragte Unipart Logistics alle Plastik-Einwegprodukte aus der Lieferkette von Sky-Produkten zu entfernen. Durch den Einsatz der Loadhog Palettendeckel gelang es Sky, 10,2 Tonnen Plastikfolie pro Jahr zu vermeiden, was 79.200 Paletten von Plastik-Einwegprodukten entspricht.

Loadhogs Mehrweglösungen tragen außerdem dazu bei, der Verbreitung von Plastik in den Ozeanen und Müllhalden entgegenzuwirken, da sie für unzählige Fahrten eingesetzt werden können, die Güter sicher transportierend. Verglichen mit Einwegverpackungen halten die Palettendeckel bis zu 10 Jahre und eine regelmäßige Wartung verlängert ihre Lebensdauer zusätzlich. Der Deckel kann auf jede Art von Ladung aufgesetzt werden und bietet somit ein sicheres System für den Transport der Waren auf einer Palette, einem Pally-Palettenroller oder Dolly-Transportroller. Dank der innovativen Palettenaufsatzrahmen muss die Ladung nicht mehr flach sein. So kann der Deckel die Ladungen und Behälter unterschiedlicher Sektoren sichern und deren Anforderungen hinsichtlich der Lieferkette entsprechen.

Pallet

Sky ist nicht das einzige zukunftsorientierte Unternehmen, das so schnell wie möglich grüner werden möchte. Die Sorge um Nachhaltigkeit nimmt ständig zu und Fragen hinsichtlich der Plastik-Einwegverpackungen werden immer vorrangiger, was zu Maßnahmen im Sinne einer Kreislaufwirtschaft führt. Der „Global Circularity Gap Report“ stellte fest, dass nur 8,6% der Welt der Kreislaufwirtschaft entsprechen, was bedeutet, dass die verbleibenden 90% der weltweit verwendeten Rohstoffe nicht in die Wirtschaft zurückfließen.

Der neue Aktionsplan der EU ist nur ein weiterer Schritt im Rahmen der weltweiten Strategien zur Schaffung eines saubereren Planeten, und Loadhogs Mehrweglösungen sind ein weiterer Schritt in Richtung grünerer Lieferketten. Dem internationalen Böllhoff-Konzern gelang es, durch den Einsatz von Loadhog-Lösungen alle Aspekte seiner Lieferkette zu optimieren. Der Konzern konnte auf die Verwendung von Plastik-Wickelfolie verzichten, die Arbeitsstunden verkürzen und zu einer der Kreislaufwirtschaft entsprechenden Lieferkette werden, was zu Einsparungen von unglaublichen 125.000€ pro Jahr geführt hat.

Der Palettendeckel war das erste Produkt, das Loadhog entworfen und hergestellt hat, wobei so mancher meinte, dass es damit seiner Zeit voraus sei. Da diese Lösung bei den zukunftsorientierten Lieferketten immer beliebter wurde, investierte Loadhog in zwei der größten Formmaschinen, die das Unternehmen heute besitzt. Diese Maschinen wurden von Engel entwickelt und nutzen das MuCell-Verfahren zur Formung der Produkte.

Ursprünglich war Loadhog auf den britischen Markt ausgerichtet, auf dem jährlich 220.000 Tonnen Wickelfolie produziert wurden. Inzwischen ist das Palettendeckel-Sortiment weltweit anerkannt, und das Unternehmen stellt UK-, Euro-, Halbe Euro- und US-gemäße Aufstandsflächen her und ist auch in der Lage, kundenspezifische Größen herzustellen. Die robuste Palettendeckel-Lösung verfügt über einziehbare Bänder und einen integrierten Spannmechanismus, der Sicherheit ohne Entstehung von Abfall bietet. So werden geschlossene Lieferketten nachhaltiger, wobei gleichzeitig Zeit, Geld und Arbeitskräfte eingespart werden. Es ist auch erwiesen, dass der Palettendeckel die Fahrzeugfüllung um bis zu 40% verbessert. In Verbindung mit dem Pally-Palettenroller bietet dieses System eine bessere Aufstandsfläche als ein Rollcontainer.