Advertorial (Werbung)
Kommissionierung

Sicher durch die Peak-Season: 5 Handlungsfelder für Intralogistiker

Wer langfristig wettbewerbsfähig sein will, muss seine Prozesse im Lager kontinuierlich verbessern. Fünf Handlungsfelder sind 2021 besonders wichtig.

picavi

Die Liefersicherheit erhöhen, auch die nächste Rekordspitze im Auftragseingang meistern und ein attraktiver Arbeitgeber für Fachkräfte sein – Logistiker haben ehrgeizige Ziele. Um diese zu erreichen, müssen Logistiker die folgenden Handlungsbereiche bearbeiten.

Die Fehlerquote im Lager minimieren

Je niedriger die Fehlerquote in der Kommissionierung, umso höher ist die Lieferqualität. Es gilt, die Anzahl der Pickfehler auf ein Minimum zu reduzieren. Entscheidend dafür ist das User-Interface des eingesetzten Assistenzsystems: Bei dessen Gestaltung sollten Unternehmen darauf achten, dass die Komplexität im Hintergrund verbleibt und der Mitarbeiter nur die für den jeweiligen Arbeitsschritt relevanten Informationen erhält. Erfahren Sie hier, welche Maßnahmen Sie darüber hinaus umsetzen können, um Kommissionierfehler zu vermeiden.

Die Produktivität erhöhen

Um die weiterhin steigende Zahl an Aufträgen auch in Zukunft zuverlässig abzuarbeiten, müssen Logistiker nicht zwangsläufig die Zahl der Kommissionierer je Schicht erhöhen. Es lohnt sich häufig bereits, das eingesetzte Kommissionierverfahren auf den Prüfstand zu stellen. Allein durch den Wechsel der Kommissioniermethode lassen sich deutliche Produktivitätssteigerungen von 20 % und mehr erzielen. Tipps zur Auswahl der richtigen Kommissioniermethode gibt’s hier.

picavi

Die Macht der Daten nutzen

Daten, die direkt am Kommissionierprozess entstehen, sind der Schlüssel für eine noch bessere Logistikperformance. Sie zeigen Optimierungspotenziale auf – ob beim Transport zum Regal, bei den Rüstzeiten oder bei manuellen Mengenkorrekturen. Welche Voraussetzungen Unternehmen erfüllen müssen, um diese Daten zu erfassen und was sie damit erreichen können, erfahren Sie in diesem spannenden Whitepaper.

Die Mitarbeiter einbeziehen

Entscheidend für den Erfolg bei der Optimierung der Logistikprozesse ist es, die Mitarbeiter einzubinden. Ein wichtiges Thema ist die Ergonomie am Arbeitsplatz. Unternehmen sollten darauf achten, dass neue Lösungen Mitarbeiter sowohl körperlich als auch kognitiv entlasten und flexibel mit dem eigenen Business wachsen können. Weiterführende Inhalte für eine ergonomische Gestaltung der Mensch-Technik-Schnittstelle und die Einführung von Assistenzsystemen in der Intralogistik gibt’s hier.

Die Digitalisierung vorantreiben

Bei der Digitalisierung am Ball zu bleiben, zahlt sich für Logistiker aus. Denn es gibt immer mehr Entwicklungen, die in der Lagerpraxis sofort einen Mehrwert schaffen. Ein Beispiel dafür ist der „Human Digital Twin“, ein detailgetreues Abbild der Kommissionierer im Lager, das Potenziale anhand von objektiven Daten aufdeckt. Welche Vorteile das allen Beteiligten bringt, erfahren Sie in diesem nützlichen Beitrag.