Advertorial (Werbung)
Internet der Dinge

Wie IoT Asset-Management-Lösungen verändert

Technologieübergreifende IoT-Lösungen ermöglichen eine effiziente und zuverlässige Überwachung von Gütern.

Wie IoT Asset-Management-Lösungen verändert
Wie IoT Asset-Management-Lösungen verändert
Semtech

Asset Tracking zählt zu den am weitesten verbreiteten Anwendungen für das Internet der Dinge (IoT). Laut Juniper Research soll die Nutzung der Anlagenverfolgung von 2020 bis 2025 um 27 % zunehmen − von 90 Millionen im Jahr 2020 auf 114 Millionen im Jahr 2025. Als Folge dieses Anstiegs unterstützen IoT-Lösungen eine effiziente und zuverlässige Überwachung von Gütern über den gesamten Produktionszyklus − oft auch in großen Lagern und auf dem Gelände.

Zuverlässige Standortdaten werden für Produktionsmanager immer wertvoller, denn sie verringern die Gefahr, dass Güter auf ihrem Weg verlegt werden oder ganz verloren gehen.

LoRa Edge

LoRa Edge ist eine technologieübergreifende Geolokalisierungslösung; mit ihr können Supply-Chain- und Logistikexperten Kosten und Designkomplexität von IoT-Lösungen zur Verfolgung und Überwachung von Gütern deutlich senken. Der Transceiver nutzt GNSS-Tracking im Außenbereich und passives Wi-Fi-Scanning für das Objekt-Tracking in Innenräumen. Das ermöglicht ein nahtloses Indoor-Outdoor-Tracking auf einem einzigen Chip.

Die Tatsache, dass LoRa Edge automatisch zwischen Outdoor- und Indoor-Aktivitäten wechseln kann, ist ein wesentliches Differenzierungsmerkmal auf dem Markt. So ist es nicht mehr nötig, verschiedene Tracker für den Indoor- oder Outdoor-Einsatz zu bauen oder Tracker, die mehrere Ortungsmethoden mit einem einzigen Chipsatz kombinieren; dies reduziert Komplexität und Kosten.

LoRa Edge

Mit diesen Fähigkeiten verändert die Geolokalisierung die Art und Weise, wie die Industrie mit dem Tracking von Gütern umgeht. Damit wird Geolocation zu einem höchst wertvollen Werkzeug, das das Leben einfacher macht und Folgendes ermöglicht:

  • Höhere Effizienz und Produktivität: Herkömmliche Asset-Tracking-Technologien sind oft problematisch für die Mitarbeiter, da sie ohne große Hilfe jede einzelne Palette physisch überwachen müssen. Durch die Implementierung von IoT-Lösungen zur Bestandsverfolgung können Mitarbeiter Bestände schnell lokalisieren und einsetzen, was Zeit, Treibstoff, Betriebsmittel und Ressourcen spart.
     
  • Effizientes Management, effizienter Betrieb: Dank Geolocation- und GPS-Technik können Logistikmanager den Arbeitsaufwand zur Verfolgung von Fahrzeugen, Produktbewegungen und Statistiken rationalisieren. Mit bidirektionaler Kommunikation können Flottenmanager in Echtzeit Kontakt zu ihrem Team halten. Die Rationalisierung dieses Prozesses erlaubt Managern, ihre Mitarbeiter für andere Abteilungen oder höherwertige Aufgaben einzusetzen.
     
  • Standortverfolgung in Echtzeit: Die Implementierung einer Lösung mit geringem Stromverbrauch und großer Reichweite in die Lieferkette ermöglicht eine Verfolgung der Güter an allen Punkten ihres Weges. Eine intelligente Asset-Tracking-Lösung hilft Managern, einfach über den Verbleib von Waren auf dem Laufenden zu sein und Diebstähle oder andere Verluste zu verhindern.

Intelligente Sensoren mit geringem Stromverbrauch und großer Reichweite bieten für Asset-Tracking-Anwendungen die nötige Abdeckung, Batterielebensdauer, einfache Bereitstellung und Kosteneffizienz für viele vertikale Anwendungen. Fortschritte bei Asset Management und Geolokalisierungstechnologie versetzen Unternehmen jetzt in die Lage, intelligente Lösungen zur Verbesserung ihres Logistikmanagements mit LoRa Edge zu nutzen.