Advertorial (Werbung)
Automatisierung

Warum immer mehr Kontraktlogistiker bei der Automatisierung auf AutoStore setzen

Einfache Integration in Gebäude und IT, flexibel anpassbare Leistung und hohe Ausfallsicherheit – mit AutoStore gelingt der Einstieg in die Automation

AM-Automation installierte beim Full Service Dienstleister TCL Consulting in Umkirch das erste AutoStore-System mit B1 Robotern der neuen Produktlinie Black Line, die auch 425 mm hohe Behälter für ein breiteres Sortiment handeln können. Bild: TCL Consulting GmbH
AM-Automation installierte beim Full Service Dienstleister TCL Consulting in Umkirch das erste AutoStore-System mit B1 Robotern der neuen Produktlinie Black Line, die auch 425 mm hohe Behälter für ein breiteres Sortiment handeln können. Bild: TCL Consulting GmbH
AutoStore

Viele Unternehmen vertrauen beim Fulfillment, der Produktionsversorgung oder der Belieferung ihrer Filialen auf spezialisierte Kontraktlogistiker. Um die Aufträge für verschiedene Kunden aus einem Lager abwickeln zu können, setzen Dienstleister bisher meist auf konventionelle, manuell bediente Lager mit Staplern und Kommissionierfahrzeugen.

Um die vorhandenen Flächen besser auszulasten und die wachsende Dynamik und Anzahl von Aufträgen zuverlässig abwickeln zu können, haben aktuell bereits mehrere international agierende 3PL-Dienstleister ihre Lager- und Kommissionierprozesse mit AutoStore automatisiert.

Mit dem AutoStore-System lässt sich die vorhandene Lagerkapazität vervierfachen, gleichzeitig kann der Durchsatz im Order-Fulfillment ohne zusätzliches Personal um das Zehnfache erhöht werden. Dabei ist der Aufbau des Automatischen Kleinteilelagers mit den fünf Systemmodulen einfach:

  • Bins (Behälter)
  • Ware-zur-Person-Arbeitsplätze (in vier Leistungsklassen: ConveyorPort, CarouselPort, SwingPort, RelayPort),
  • Roboter (Typ R5 als Standard oder B1 für hohe Durchsatzanforderungen)
  • Grid (Fahrschienensystem und Behälterraster)
  • Controller

Das als Ware-zur-Person konzipierte Kommissionier- und Lagersystem bietet zwei verschieden leistungsstarke Lagerroboter sowie unterschiedliche Arbeitsstationen mit bis zu 650 Behälterpräsentationen pro Stunde.

Zukunftssicher und bedarfsgerecht automatisieren

„Die Cube Storage Lösung ermöglicht eine Lagerung auf kleinstem Raum und gleichzeitig effiziente und ergonomische Prozesse im Wareneingang, bei der Kommissionierung, bei der Verpackung und dem Warenausgang. Mit dem AutoStore System können Logistikdienstleister in die Automation einsteigen und das System immer wieder auf neue Anforderungen ihrer Kunden aus Industrie und Handel hinsichtlich Leistung, Lagerkapazität und Arbeitsplätze anpassen“,

erklärt Peter Bimmermann, Geschäftsführer der AutoStore System GmbH und Business Development Manager für die Regionen D A CH und CEE.

Durch effiziente Prozesse im AutoStore System und den Ports konnte Yusen Logistics in Singapur die Order Fulfillment Rate um 200 % erhöhen und einen Same-Day-Delivery Service anbieten. Bild: Swisslog

Durch effiziente Prozesse im AutoStore System und den Ports konnte Yusen Logistics in Singapur die Order Fulfillment Rate um 200 % erhöhen und einen Same-Day-Delivery Service anbieten. Bild: Swisslog

Vor dem Hintergrund steigender Lohn- und Arbeitsplatzkosten, knapper Logistikflächen sowie immer komplexer werdenden Herausforderungen im Tagesgeschäft setzen zunehmend mehr Logistikdienstleister auf die flexible Automationslösung. Neben der sehr hohen Lagerdichte und der einfachen Skalierbarkeit des AutoStore-Systems, zum Beispiel indem Roboter auch zwischen Unternehmensstandorten gewechselt werden können, sind die Integrationsfähigkeit in Bestandsgebäude und vorhandene IT-Systeme sowie die einfache Wartung häufig ausschlaggebend für die Investition in ein AutoStore-Lager. Als ‚Stand-alone-Lösung‘ zeichnet sich das System durch eine sehr geringe Komplexität aus und kann in deutlich kürzerer Zeit implementiert werden als andere Lagerautomation.

 

AutoStore ist die richtige Lösung für …

Zur Abwicklung des Onlinegeschäfts, zur Filialbelieferung oder zur Just-in-time-Versorgung von Produktionslinien: Ob das AutoStore-System für ein geplantes Automations-, Modernisierungs- oder Erweiterungsvorhaben die richtige Lösung ist, können Logistikdienstleister mithilfe eines kurzen Check-ups prüfen. Dazu müssen sie einige Parameter an AutoStore oder ein Partnerunternehmen übermitteln. Darunter zählen die Abmessungen des für das Lagersystem zur Verfügung stehenden Raums, Abmessungen und Gewichte der Lagerartikel sowie die geforderte Durchsatzleistung. AutoStore analysiert diese Daten und Prozesse und gibt innerhalb kürzester Zeit eine Rückmeldung, ob das System für die angefragten Anforderungen die richtige Wahl ist.