Werbung
Werbung
Werbung

Stuttgart 21: Schlossgarten geräumt, Abriss geht weiter

Redaktion (allg.)

Rund 2.500 Sicherheitskräfte haben am 15. Februar 2012 in einer Nachtaktion den Stuttgarter Schlossgarten fast komplett geräumt. Die Aktion begann gegen 3.00 Uhr. Im Laufe der Nacht verließen der Polizei zufolge rund 1.000 Gegner des Projekts „Stuttgart 21“ den Park. 50 Menschen wurden von Beamten weggetragen. Bei eisigen Temperaturen hatten zuvor Demonstranten eine Zeltstadt und Baumhütten aufgebaut.

Auf dem rund 40.000 m² großen Gelände will die Deutsche Bahn AG in den kommenden Tagen mehr als 170 Bäume fällen oder verpflanzen lassen, damit eine Mulde für den Tiefbahnhof ausgehoben werden kann. Die Baumarbeiten für das insgesamt 4,1 Mrd. teure Projekt kosten laut Bahn rund zwei Mio. Euro. Die Proteste gegen das Infrastrukturprojekt waren auch ein Thema auf dem Deutschen Logistikkongress in Berlin. Experten befürchten, dass sich künftig vermehrt Bürgerinitiativen gegen den Bau von Bahnstrecken, Häfen und Logistikzentren bilden könnten.

Werbung
Werbung
Werbung