Werbung
Werbung
Werbung

ProMat 2011: Exklusive Bilder von der Messe in Chicago

Redaktion (allg.)

Mit mehr als 30.000 Besuchern ist die größte amerikanische Intralogistik-Messe ProMat 2011 am 24. März in Chicago zu Ende gegangen. Etwa 700 Aussteller aus über 100 Ländern präsentierten ihre Produkte und Lösungen vom 21. bis 24. März auf rund 28.000 m² Nettofläche im McCormick Place. Erstmals fand die Messe der Material Handling Industry of Amerika (MHIA) parallel zur Roboterfachmesse Automate des Automation Technologies Councils (ATC) statt. Hier stellten etwa 125 Automatisierungsexperten aus der ganzen Welt ihre neuen Produkte vor.

Mit die größten Stände der ProMat buchten Intralogistik-Hersteller aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und zeigten dort Shuttles, RBGs & Co. Die USA sind dem VDMA zufolge nach China der stärkste Exportmarkt für deutsche Intralogistiker. Doch nicht nur für Produkte und Lösungen interessierten sich die Besucher, sondern auch für rund 80 Fachvorträge zu Themen aus den Bereichen Distribution und Supply Chain Management. Treffpunkt zum Netzwerken war erstmals „The Hub“, ein großer Stand auf dem ein Learning Center für Studenten und eine Netzwork-Lounge eingerichtet wurden. Dort stellte auch das American Logistics Aid Network (ALAN) seine beeindruckenden Projekte im Bereich humanitärer Logistik vor.

Erste Informationen präsentierten auch die Veranstalter der neuen Intralogistik-Messe MODEX, die vom 6. bis 9. Februar 2012 erstmals in Atlanta stattfinden soll. Ein ausführlicher Bericht zur ProMat findet sich in der April-Ausgabe von LOGISTIK HEUTE. jö

Werbung
Werbung
Werbung