Werbung
Werbung
Werbung

Produktion BMW i3: Brennstoffzellenstapler im Einsatz

Redaktion (allg.)

Die Linde Material Handling GmbH hat dem Münchner Autobauer BMW AG neun wasserstoffbetriebene Brennstoffzellen-Flurförderzeuge im Werk Leipzig übergeben. Die vier Routenzug-Schlepper und fünf Stapler werden im Forschungsprojekt „H2Intradrive" zur Teileversorgung im BMW-Karosseriebau eingesetzt. Ziel des Vorhabens ist es, den Wasserstoffantrieb für Flurförderzeuge unter realen Produktionsbedingungen zu erproben und zur Serienreife weiterzuentwickeln.

Neben dem Nachhaltigkeitsaspekt stehen laut BMW auch die Ladezyklen und die Wartung im Vordergrund. Diese verursachen durch den notwendigen Batteriewechsel bei herkömmlichen Bleisäurebatterien in konventionellen Flurförderzeugen hohe Standzeiten. Das Brennstoffzellen-Hybridsystem der Gabelstapler ist hingegen in rund drei Minuten aufgetankt und zudem sehr wartungsarm. Im BMW-Werk Leipzig entstand zudem die deutschlandweit erste Hallenbetankungsanlage für Wasserstoff. LOGISTIK HEUTE war bei der Übergabe der Flurförderzeuge in Leipzig vor Ort.

Werbung
Werbung
Werbung