Fashionlogistik: Eindrücke vom LOGISTIK HEUTE-Forum 2022 zu nachhaltigen Supply Chains

Gunnar Knüpffer

Wie sich nachhaltige und faire Lieferketten in der Modebranche aufbauen lassen, stand im Mittelpunkt eines LOGISTIK HEUTE-Fachforum, das den Weg der Fashionlogistik nach morgen beleuchtete. Experten aus Modeindustrie, Logistik und Wissenschaft erläuterten in der von Redakteurin Sandra Lehmann moderierten kostenlosen Online-Veranstaltung am 23. Juni 2022, wie man Emissionen bei Transporten sparen kann, nachhaltigere Logistikzentren konzipiert, bessere Bedingungen in der gesamten Wertschöpfungskette etabliert und in Kreislaufmodelle einsteigt. Eindrücke vom Forum liefert diese Bildergalerie.

 
Edwin Meijering, Geschäftsführer der Delta Projektentwicklung & Management GmbH, erläuterte, warum sein Unternehmen bei Logistikimmobilien auf den Cradle-to-Cradle-Ansatz setzt. Materialien im Fluss zu halten, senke den eingebetteten CO2-Abdruck und verringere das Risiko von sinkenden Vermögenswerten, wenn die gesetzlichen Vorschriften verschärft werden. Zudem steigerten sichere und gesunde Materialien das Wohlbefinden der Mitarbeiter. (Bild: Delta Projektentwicklung und Management)
Edwin Meijering, Geschäftsführer der Delta Projektentwicklung & Management GmbH, erläuterte, warum sein Unternehmen bei Logistikimmobilien auf den Cradle-to-Cradle-Ansatz setzt. Materialien im Fluss zu halten, senke den eingebetteten CO2-Abdruck und verringere das Risiko von sinkenden Vermögenswerten, wenn die gesetzlichen Vorschriften verschärft werden. Zudem steigerten sichere und gesunde Materialien das Wohlbefinden der Mitarbeiter. (Bild: Delta Projektentwicklung und Management)
« Bild zurück
Bild
2 / 9
Bild vor »