E-Commerce: Zu Besuch im neuen Amazon Prime Now-Lager

Redaktion (allg.)
 
Ab auf´s Rad: Mit solchen E-Lastenrädern lässt der Onlinehändler seine Kunden von den Dienstleistern Interkep und System-Logistik beliefern. Links das neue Test-Rad mit einer maximalen Traglast von 240 Kilogramm.Bradl
Ab auf´s Rad: Mit solchen E-Lastenrädern lässt der Onlinehändler seine Kunden von den Dienstleistern Interkep und System-Logistik beliefern. Links das neue Test-Rad mit einer maximalen Traglast von 240 Kilogramm.Bradl
« Bild zurück
Bild
1 / 14
Bild vor »

Seit Anfang August kommen auch die Münchner Prime-Kunden von Amazon in den Genuss einer Expresslieferung. Auf Wunsch liefert der Onlinehändler ausgewählte Produke innerhalb einer Stunde beziehungsweise innerhalb eines wählbaren Zwei-Stunden-Fensters aus. Aus logistischer Sicht musste sich Amazon dafür neu einrichten: Das Amazon Prime Now-Lager in direkter Nähe des Münchner Hauptbahnhofes entstand.

LOGISTIK HEUTE war Vorort und hat sich das Expresslager zeigen lassen - hier in der Bildergalerie. Bewegte Bilder sowie ein Kurz-Interview mit Pressesprecher Stephan Eichenseher gibt es zudem hier.