Real-Time Visibility im Transportmanagement

Welchen Mehrwert Echtzeitdaten haben und was eine resiliente Supply Chain wirklich bedeutet.

 Bild: Quality Stock Arts/AdobeStock (Montage: Bartl)
Bild: Quality Stock Arts/AdobeStock (Montage: Bartl)
Matthias Pieringer
Track & Trace

Nicht nur die Coronapandemie hat zuletzt gezeigt, dass eine resiliente Supply Chain einer der größten Faktoren im Transportmanagement ist. Häufig wird dieses nach der Lehre als System zur Planung, Verwaltung und Abrechnung von Transportdienstleistungen (TMS) gesehen. Dies ist allerdings konservativ gedacht und überholt. Ein TMS muss flexibel reagieren und proaktiv agieren können. Das bedeutet, dass ein TMS Möglichkeiten der flexiblen Anpassung, der dynamischen Vergabe von Transportbedarfen sowie die Ist-basierte Abrechnung auf Basis externer Einflüsse beinhalten muss.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Real-Time Visibility im Transportmanagement
Seite 56 bis 57 | Rubrik TRANSPORT MANAGEMENT SYSTEME (TMS)
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.