Geschäftsinformationen aus TMS-Daten

Das passende IT-Lösungskonzept versetzt Logistikunternehmen in die Lage, die Datenflut aus dem Tagesgeschäft für mehr Effizienz in der Lieferkette zu nutzen.

 Bild: Edler von Rabenstein, metamorworks/AdobeStock (Montage: Bartl)
Bild: Edler von Rabenstein, metamorworks/AdobeStock (Montage: Bartl)
Melanie Endres
Big Data

Reibungslose Prozesse entlang der Supply Chain sind in Zeiten digitalisierten internationalen Warenverkehrs eine unverzichtbare Voraussetzung für den Geschäftserfolg. Unternehmen, die auf Big Data setzen, um ihre Supply-Chain-Management-Prozesse zu verbessern, können schneller auf Störungen in der Lieferkette reagieren und verzeichnen zugleich eine höhere Effizienz sowie eine bessere Integration mit isolierten Supply Chains. Einen wesentlichen Beitrag dazu leisten Transportation Management System (TMS)-Lösungen, die auf dem Konzept SoftwareasaService (SaaS) basieren.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Geschäftsinformationen aus TMS-Daten
Seite 54 bis 55 | Rubrik TRANSPORT MANAGEMENT SYSTEME (TMS)