Werbung
Werbung
Werbung

Wider den Bandstillstand

Versorgungsengpässe können die Produktionsleistung ganzer Wirtschaftszweige lahmlegen. Wie man mit einem geeigneten Softwareansatz den Totalausfall verhindern kann.

Wer mehr unternehmensübergreifende Transparenz in der Lieferkette schafft, kann einen Produktionsstillstand verhindern. Bild: WrightStudio/AdobeStock
Wer mehr unternehmensübergreifende Transparenz in der Lieferkette schafft, kann einen Produktionsstillstand verhindern. Bild: WrightStudio/AdobeStock
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann
Produktion

In einer idealisierten Welt moderner Produktions- und Logistiknetzwerke stehen Effizienz, Flexibilität, Prozessstabilität, Qualität und niedrige Kosten an erster Stelle. Der Tanz auf diesem schmalen Grat im Spannungsfeld teilweise gegenläufiger Ziele führt mitunter zu kritischen Versorgungssituationen. Besonders in der Automobilindustrie mit ihren zugrundeliegenden Just-in-sequence- und Just-in-time-Philosophien können die Auswirkungen akuter Lieferengpässe verheerend sein – im schlimmsten Fall drohen Störungen oder Unterbrechungen in der Werksversorgung und letztlich Bandstillstände.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wider den Bandstillstand
Seite 40 bis 42 | Rubrik SUPPLY CHAIN MANAGEMENT SYSTEME (SCM)
Werbung