Abschied vom Papierflieger

Während die Digitalisierung bereits weite Teile der Luftfracht prägt, hinkt der Transport von Gefahrgut hinterher. Dessen Deklaration wird meist noch in Papierform erbracht. Die eDGD soll dies ändern.

 Bild: Kovalenko Inna/AdobeStock (Montage: Bartl)
Bild: Kovalenko Inna/AdobeStock (Montage: Bartl)
Therese Meitinger
Gefahrgut

Am 7. November 2017 veröffentlichten die Branchenverbände der Luftfahrtindustrie die Erklärung „Towards the Digital European Sky“. Darin forderten sie, neue Technologien nutzbringend für alle an der Luftfahrt beteiligten Akteure einzusetzen. Generell hat die Digitalisierung zu einer Erleichterung der Flugverkehrskontrollen geführt und durch den Einsatz von digitalen Technologien deutliche Kapazitätssteigerungen erreicht. Die Air-Cargo-Branche profitiert also bereits von den Möglichkeiten der neuen Technologien.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Abschied vom Papierflieger
Seite 46 bis 47 | Rubrik SUPPLY CHAIN MANAGEMENT SYSTEME (SCM)