Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von
Mäuse nehmen herkömmliche Fressköder oft nicht mehr an. Bild: BillionPhotos.com, Adobe Stock
Therese Meitinger
Schädlingsbekämpfung
Die Prophylaxe gegen und die Bekämpfung von Mäusen werden immer schwieriger, argumentiert die Futura GmbH aus Borchen. Einerseits hätten die jüngsten Vorgaben des Gesetzgebers die Handlungsmöglichkeiten wesentlich erschwert. Andererseits haben laut dem Anbieter Mäuse mitunter ihre Nahrungspräferenzen radikal verändert, zudem eine Getreideintoleranz entwickelt, sodass herkömmliche Köder teils nicht mehr angenommen werden.

Futura adressiert dieses Problem mit nicht giftigen Kunststoffködern, die nach Firmenangaben mit Lockstoffen aromatisiert sind und exakt in alle gängigen Schlagfallen passen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Aus für die Maus
Seite 40 | Rubrik STRATEGIEN