Balanced tunableWhite-Lösung für Handsortierung von Briefen bei Schweizerischer Post: Es werde Licht

Im Briefzentrum der Schweizerischen Post in Härkingen nimmt die Beleuchtung Rücksicht auf den menschlichen Biorhythmus. Bild: Zumtobel
Im Briefzentrum der Schweizerischen Post in Härkingen nimmt die Beleuchtung Rücksicht auf den menschlichen Biorhythmus. Bild: Zumtobel
Therese Meitinger
Beleuchtung

Für das Briefzentrum der Schweizerischen Post in Härkingen hat Lichtspezialist Zumtobel gemeinsam mit Partnern eine spezielle Beleuchtungsanlage entwickelt: Eine „balanced tunableWhite“-Lösung, speziell für die Handsortierung von Briefen, berücksichtigt laut einer Mitteilung vom August die nicht-visuelle Wirkung von Licht mit dem Ziel, den menschlichen Biorhythmus durch Nachtarbeit so wenig wie möglich zu beeinflussen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Balanced tunableWhite-Lösung für Handsortierung von Briefen bei Schweizerischer Post: Es werde Licht
Seite 40 | Rubrik STRATEGIEN-NEWS