Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

An der Ostsee ist noch Platz

Noch gehört die Region rund um die 800 Jahre alte Hafen- und Hansestadt Rostock nicht zu den deutschen Top-Logistikstandorten. Das könnte sich aber schon bald ändern.

Hafen Rostock: Im vergangenen Jahr wurde mit einem Gesamtumschlag von 28,8 Millionen Tonnen eine neue Rekordmarke erreicht. Bild: Rostock Port/ Nordlicht
Hafen Rostock: Im vergangenen Jahr wurde mit einem Gesamtumschlag von 28,8 Millionen Tonnen eine neue Rekordmarke erreicht. Bild: Rostock Port/ Nordlicht
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer
Standortanalyse

Sowohl die vom Fraunhofer-Institut betriebene Research-Plattform L.Immo-online als auch der Flächenvermarkter Logivest führen in ihrer Liste 23 herausragende Logistikregionen auf – nicht aber den Raum rund um die mit mehr als 200.000 Einwohnern größte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns. „Um als offizielle Logistikregion gelten zu können, müssen eine gewisse Dichte an attraktiven Logistikflächen und eine hohe Intensität an Logistikdienstleistungen vorhanden sein.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel An der Ostsee ist noch Platz
Seite 48 bis 49 | Rubrik STANDORTE
Werbung