Pendeltüren kommen in Szenarien besonders hoher Belastung zum Einsatz. Bild: Hörmann
Therese Meitinger
Türen
Der Steinhagener Anbieter Hörmann hat sein Produktprogramm von Funktionstüren und Schnelllauftoren erweitert: Seit dem 1. Juni offeriert das Unternehmen auch Pendeltüren aus Polyethylen (PE) und Edelstahl. Die Pendeltüren seien besonders für den Einsatz in der Gastronomie, der (lebensmittel-)verarbeitenden Industrie, in Kühlräumen, Supermärkten und Lagerhallen geeignet, gibt Hörmann an.

Die Hörmann Pendeltüren sind nach Unternehmensangaben in zwei Ausführungen erhältlich. Die Türblätter der PE-Pendeltüren bestehen aus 15 Millimeter starkem, gepresstem Polyethylen PE 500 und sollen dadurch extrem strapazierfähig, robust und langlebig sein.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Jetzt auch in pendelnd
Seite 41 | Rubrik SONDERHEFT Logistik-Immobilien & Standorte