Überzeugende Transparenz

Der Fashionhersteller Ospig nutzt für die Überwachung seiner Lieferkette Software von Setlog. Was die Lösung in der Coronakrise geleistet hat und wiesich Mitarbeiter von der Anwendung überzeugen ließen.

Zu den hauseigenen Labels zählen etwa Jeans der Marke Paddock’s. Bild: Ospig
Zu den hauseigenen Labels zählen etwa Jeans der Marke Paddock’s. Bild: Ospig
Sandra Lehmann
Software

Hidden Champions, das sind Unternehmen, die nicht wie Dax-Konzerne permanent in den Medien und in den Köpfen der Börsenexperten präsent sind. Sie sind aber oft in ihrer Nische weltweit erfolgreich und Insidern ein Begriff. Das 1945 in Bremen gegründete Familienunternehmen Ospig ist so ein „heimlicher Gewinner“ in der europäischen Bekleidungswirtschaft. Hosen mit dem Hufeisen-Logo „Paddock’s“, Outdoorbekleidung der Marke „redpoint“, Jacken mit dem Label „S4“ und Lifestyle-Oberbekleidung von „Nagano“ stammen von dem Fashionhersteller. Diese Marken sind nach außen sichtbar.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Überzeugende Transparenz
Seite 32 bis 33 | Rubrik PROZESSE