Werbung
Werbung
Werbung

Besserer Durchblick im Wirrwarr

Die neue Studie „Erfolgsfaktoren von 4PL, LLP und 3PL in der Chemielogistik“ zeigt auf, wann und für wen eine Auslagerung von Logistik-Managementaufgaben sinnvoll ist.

Im zentralen Tanklager der BASF in Ludwigshafen sorgen 68 Tankbehälter für ein sicheres und effizientes Lagern flüssiger Produktionsstoffe wie zum Beispiel Methanol und Naphtha. Bild: BASF SE
Im zentralen Tanklager der BASF in Ludwigshafen sorgen 68 Tankbehälter für ein sicheres und effizientes Lagern flüssiger Produktionsstoffe wie zum Beispiel Methanol und Naphtha. Bild: BASF SE
Werbung
Werbung
Thilo Jörgl
SCM

Supply Chain Management ist seit einigen Jahren, wenn nicht gar Jahrzehnten, ein prägendes Thema für Industrieunternehmen. Dabei wird oft vernachlässigt, dass zahlreiche Dimensionen der Komplexität zu berücksichtigen sind. Damit Industrieunternehmen diese bewältigen können, bieten Logistikpartner mit unterschiedlichen Angeboten und Serviceausprägungen ihre Leistungen an. Jedoch führt diese Angebotsvielfalt, die auch durch ein Begriffswirrwarr geprägt ist, bei Firmen mit Outsourcing-Absichten zumindest zu Verunsicherung, wenn nicht gar zu Fehleinschätzungen bei der Wahl ihrer Partner.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Besserer Durchblick im Wirrwarr
Seite 28 bis 29 | Rubrik PROZESSE
Werbung