Werbung
Werbung
Werbung

Quo vadis, Russland?

Markt An Russland scheiden sich seit dem Krim-Konflikt die Geister. Einige Unternehmen sind abgewandert, für andere ist das Land nach wie vor ein attraktiver Markt. Auch Intralogistikanbieter können profitieren.

 Bild: Klenger/Fotolia
Bild: Klenger/Fotolia
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Russland war einmal Europas große Hoffnung: Aufschwung und Annäherung an die westliche Welt hatten in den Nach-Millenniumsjahren auch bei deutschen Investoren, Maschinenbauern und Anbietern von Logistikequipment die Kassen klingeln lassen. „Die Vorzeichen und die damaligen Bedingungen waren hervorragend. Wir hatten Pläne für große Logistikzentren für unsere Kunden in der Schublade, die nur noch auf ihre Umsetzung gewartet haben“, beschreibt Ulrich Dantzer, Geschäftsführer der Metroplan Eastern Europe GmbH, die damalige Situation.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Quo vadis, Russland?
Seite 22 bis 27 | Rubrik PROZESSE
Werbung