Werbung
Werbung
Werbung

Auf dem Weg zur digitalen Produktion

Wie sieht die Fertigung der Zukunft aus? Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS und die Siemens AG haben gemeinsam mit verschiedenen Partnern eine Antwort darauf gesucht.

So könnte die Produktion der Zukunft aussehen: Die Siemens AG hat mit unterschiedlichen Partnern das Forschungsprojekt R2D auf die Beine gestellt. Bild: Julian Graf/Kinexion
So könnte die Produktion der Zukunft aussehen: Die Siemens AG hat mit unterschiedlichen Partnern das Forschungsprojekt R2D auf die Beine gestellt. Bild: Julian Graf/Kinexion
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann
Produktion

Weg von der Fertigung mit Takt und Band hin zur individuellen Massenproduktion mit Losgröße 1: Was theoretisch bei vielen Industrieunternehmen und Konsumgüterherstellern bereits angekommen ist, fällt in der praktischen Umsetzung vielerorts schwer. Gemeinsam mit den Partnern Simplifier AG, Kinexon Industries GmbH und dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS mit seiner Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS hat die Siemens AG in Nürnberg deshalb das Projekt „R2D – Road to Digital Production“ auf die Beine gestellt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Auf dem Weg zur digitalen Produktion
Seite 32 bis 33 | Rubrik PROZESSE
Werbung